Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
540 Besucher erleben Büttenveranstaltungen in Rollshausen

Darth Vader ruft Karnevalsimperium aus 540 Besucher erleben Büttenveranstaltungen in Rollshausen

„Die Rollshäuser Republik zerfällt unter den Angriffen des unbarmherzigen Oberst Obernfeld.“ In Anlehnung an das Weltraum-Epos Star Wars hat der Rollshäuser Carneval Verein (RCV) für seinen Einmarsch für den Büttenabend und-nachmittag konzipiert.

Voriger Artikel
Sessionsprogramm der Karnevals-Gesellschaft Krebeck
Nächster Artikel
39-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß
Quelle: Franke

Rollshausen.

Insgesamt 540 Besucher sahen den imposanten Einmarsch, 320 am Sonnabend, 220 am Sonntagnachmittag. Dabei erfuhren sie, dass es dem Oberst mit einem teuflischen Schachzug gelungen sei, in die Hauptstraße vorzudringen und RCV-Präsidenten Stefan Kronezu entführen. „In der Galaxie hält sich hartnäckig das Gerücht, der Elferrat hätte sich der alkoholfreien und veganen Seite der Macht angeschlossen“ war in den berühmten schräg nach hinten laufenden Lettern zu lesen. Doch der Elferrat zog in Verkleidung der Sturmtruppen in den Saal und flankierte den Sitzungspräsidenten Carsten Papke, der im Darth-Vader-Kostüm erklärte, das in Rollshausen ab sofort das Karnevalsimperium herrsche – in Form vom Prinzenpaar Frederick Trümper und Swantje Burmeister sowie dem Kinderprinzenpaar Mika Riedel und Angelina-Sophie Hentschke. Denen übergab Bürgermeister Reinhard Scharf (CDU) die Schlüssel zur Gemeinde, ehe das viereinhalbstündige Programm, das insgesamt 18 Punkte umfasste richtig durchstartete. Neben Papke hatten auch Carmen Heise und Matthias Kopp in der Organisationsleitung gute Arbeit geleistet. Insgesamt waren mehr als 70 Aktive für den reibungslosen Ablauf zuständig. Am Ende schloss sich beim Männerballett die Hollywood-Klammer, denn die Jungs hatten sich einen Tanz zum Thema „Hangover“ erarbeitet.

Eine Frage galt es beim Büttennachmittag dann noch zu klären: Wer wird Träger des zweiten Rolsshäuser Klappspatens am Bande? Voraussetzung für die Auszeichnung ist, dass sich der Träger für den Ort aktiv engagiert. „Solch ein Bürger ist unser Sportvereinsvorsitzender Thomas Schneegans“, erklärte Papke und rief diesen auf die Bühne um ihm den Spaten umzuhängen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen