Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Von Rotholvishusen bis Rollshausen

875-Jahrfeier Von Rotholvishusen bis Rollshausen

Drei Tage lang steht der Eichsfeldort ab Freitag, 26. August, im Zeichen der 875-Jahrfeier. Der Gemeinderat hat mit Unterstützung örtlicher Vereine und Einrichtungen das Dorffest auf die Beine gestellt und wird dabei auch von Institutionen aus Germershausen unterstützt.

Voriger Artikel
Zweites Fahrzeug für Jugendarbeit
Nächster Artikel
Jubiläumskonzert an der Rhumequelle

Mitorganisatorin und Gemeinderatsmitglied Carmen Heise bereitet Ausstellung mit historischen Fotos aus Rollshausen vor.

Quelle: Oliver Thiele

Rollshausen. „Es ist zwar kein rundes Jubiläum, wir wollen es aber in gebührendem Maße würdigen“, sagt Bürgermeister Reinhard Scharf (CDU). Das Fest unter dem Motto „Von Rotholvishusen bis Rollshausen“ beginnt am Freitag um 19.30 Uhr mit einem Plattdeutschen Abend in der Mehrzweckhalle. Mit dem Kommers wird dort das Programm am Sonnabend um 19.30 Uhr fortgesetzt. Nach den Worten folgt Tanzmusik mit der Partyband „Die Eisenbrecher“.

Pfarrer Michael Kreye und Pater Benno Friedrich zelebrieren am Sonntag um 10.30 Uhr eine Heilige Messe - abhängig vom Wetter vor oder in vor der Mehrzweckhalle. Ab 12 Uhr eröffnet dann ein „großer Marktplatz“, der betrieben wird von örtlichen Vereinen und Einrichtungen und auf dem auch Institutionen aus Germershausen vertreten sind. Das Programm, das wiederum wetterabhängig vor oder in der Mehrzweckhalle ausgerichtet wird, reicht von Vorführungen über Spiele und Mitmachmöglichkeiten bis zu Verpflegungsangeboten. Von 12 bis 14 Uhr spielen die Heiligenstädter Musikanten.

In der Mehrzweckhalle sehen Besucher eine Ausstellung. Sie zeigt eingescannte alte Fotos aus dem Ort, die Einwohner bereitgestellt haben. „Viele werden überrascht sein, dass sie sich und ihre Eltern wiederentdecken“, vermutet Mitorganisatorin und Gemeinderatsmitglied Carmen Heise (parteilos), die diese Präsentation vorbereitet. Auch die älteste Postkarte von Rollshausen sei zu sehen. Interessierte können die Ausstellung jeweils während der Veranstaltungen besuchen.

„Wir wollen mit dem Programm die Gemeinschaft im Ort fördern und eine Möglichkeit bieten, mit anderen Menschen in Kontakt treten zu können“, beschreibt Scharf das Ziel der Organisatoren. Der Eintritt sei bei allen Programmpunkten frei, kündigt er an .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen