Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ende des Wasser-Tretbeckens

Becken im Rhumepark soll verfüllt werden Ende des Wasser-Tretbeckens

Die Tage des Wasser-Tretbeckens im Rhumepark sind gezählt. Das vor 13 Jahren als Park-Baustein angelegte Kneipp-Becken solle noch vor dem Winter abgebaut, verfüllt und durch Rasen ersetzt werden, sagt Bürgermeister Franz Jacobi (CDU).

Voriger Artikel
Brückensanierung für Radfahrer
Nächster Artikel
Meisterschaft ohne Verlustpunkt geholt

Rhumspringe. Der Gemeinderat hat zugestimmt, dafür jetzt Angebote einzuholen. Das Tretbecken wurde nur selten genutzt, es gab aber immer wieder Probleme mit der Zu- und Abflussmenge, Wasserqualität und Algenbildung. Auch eine Verlängerung der Zuflussleitung reichte nicht aus, um bei wechselndem Wasserspiegel der Rhume das erforderliche Gefälle zu erreichen.

Der im vergangenen Jahr vom Gemeinderat gefasste Beschluss, das Tretbecken durch zwei Spielgeräte zu ersetzen, wurde revidiert. Das Sicherheitsrisiko sei wegen der Nähe zur Rhume zu groß, sagt Jacobi.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung