Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Blutpflaumen sollen Schatten spenden

Katholische Kindertagesstätte St. Margareta in Rollshausen Blutpflaumen sollen Schatten spenden

Zwei Blutpflaumenbäume sollen in Zukunft den Kindern der katholischen Kindertagesstätte (Kita) St. Margareta in Rollshausen Schatten spenden. „Da unsere Sonnenschirme regelmäßig beschädigt wurden, haben wir uns überlegt, wie wir uns auf andere Weise helfen können“, erklärt Leiterin Bettina Bode.

Voriger Artikel
Große Wallfahrt für alle Generationen
Nächster Artikel
Betonpiste soll Holzbrücken ersetzen

Neue Bäume, Büsche und Sträucher für die katholische Kindertagesstätte St. Margareta in Rollshausen.

Quelle: RF

Rollshausen. Ein weiterer Aspekt sprach für die Pflanzung neuer Bäume, denn der bisherige Bestand an Obstbäumen musste entfernt werden, weil die Anzahl an Wespenstichen bei den Kindern zugenommen hatte. Da die anfallenden Fruchtmengen in der Kita nicht verbraucht werden konnten, fanden die Insekten im Hof ausreichend Nahrung. Für die Finanzierung eines neuen Baums hatte die Leiterin die Sparkasse Duderstadt und die Volksbank Mitte angesprochen. Beide Banken sagten zu und spendeten jeweils eine der neuen Blutpflaumen.

Diese Anpflanzungen blieben aber nicht die einzige Maßnahme zur Aufwertung des Kitageländes. „Während des jüngsten Arbeitseinsatzes mit den Eltern der Kitakinder konnten wir verschiedene neue Sträucher und Büsche pflanzen“, bedankt sich Bode bei Stefanie und Stefan Meister für deren finanzielle Zuwendung. Die Gemeinde Rolls-hausen entsandte außerdem ihre Gemeindemitarbeiter, die dem verblichenen Zaun einen farbenfrohen Anstrich verpassten. „Der in Regenbogenfarben gestaltete Zaun findet sich auch in unserem Logo wieder“, erklärt Bode.

Darüber hinaus hatten Olga und Otmar Kreis beim Verkauf von Weihnachtsbäumen auf dem Gelände ihres Hofladens eine Spendendose für die Kita aufgestellt und den gesammelten Betrag aufgestockt. Das Geld investierte das Kitateam in ein kleines Spielhaus und einen neuen Kindertrecker, die während der Spielzeiten bereits ausgiebig genutzt werden. Und die Eltern organisierten eine Aktion beim Kita-Wandertag, aus der ein Gewinn erzielt werden konnte. „Davon haben sie eine Weidenhütte gekauft, die bereits auf dem Hof aufgebaut wurde“, berichtet Bode.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"