Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Taschen aus Gesangbüchern

Osterausstellung Taschen aus Gesangbüchern

Buntes und Kreatives, geschickt gefertigt und hübsch dekoriert - beim dritten Gieboldehäuser Frühlings- und Ostermarkt im Nähstübchen Fingerhut und dem Café Kaffee-Mühle konnten die Besucher am Wochenende staunen, schlendern und shoppen.

Voriger Artikel
Eichsfelder Wallfahrtssaison eröffnet
Nächster Artikel
Rocktail in Gieboldehausen
Quelle: HS

Gieboldehausen. Die Auswahl an liebevoll gestalteten Dekorationsartikeln war groß: Ob Eier, verziert mit dem Konterfei von Homer Simpson, Tieren oder österlichen Motiven, Kirschkissen, Taschen, die aus alten Gesangbüchern oder Mickey Maus-Heften gefertigt waren, Kinder-Jeans, die als Blumenübertöpfe dienten, oder verformten Schallplatten, die man durchaus zu Hause beim Fernsehabend als Chips-Schälchen verwenden kann - es war erstaunlich, was Hiltrud Rust, Marlies Hagedorn, Roswitha Stender, Regina Gutknecht und Ursula Runge and selbstgefertigten Artikeln anboten. „Wir sind alle Hobbykünsterlerinnen und haben einfach Spaß daran“ berichtet Rust. Seine Ideen bezieht das Gieboldehäuser Quintett aus dem Alltag. „Ich bin das ganze Jahr auf der Suche nach Motiven“ erzählt Gutknecht, die mehr als 200 Eier bemalt hat, „mit dem feinsten Pinsel“. Das ist ein ganz schöner Aufwand. „Für die Größeren brauche ich auch mal mehr als eine Stunde“, berichtet sie. Doch die Mühen der Frauen haben sich gelohnt. Die Besucher, mit deren Anzahl sich Rust sehr zufrieden zeigte, waren begeistert. „Ich bin überrascht von dem Angebot hier. Alles ist handgemacht, das ist echte Kunst“, schwärmte Meike Germerott aus Rhumspringe, die dem Gieboldehäuser Frühlings-und Ostermarkt zum ersten Mal einen Besuch abstattete. So bunt und farbenfroh es im Inneren zuging, so trüb und grau war draußen das Wetter. Schade eigentlich, fand Rust: „Unsere Angebote draußen in der Sonne zu präsentieren, wäre eine tolle Sache. Die Menschen sind nach dem langen Winter neugierig auf das Leben und frische Farben.“ Vielleicht klappt das ja im kommenden Jahr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017