Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ergebnisse des Jugendpokalschießens in Gieboldehausen

Mit Treffsicherheit zum Sieg Ergebnisse des Jugendpokalschießens in Gieboldehausen

Die Schüler und Jugendlichen der Schützenbruderschaft St. Sebastian Gieboldehausen haben das diesjährige Jugendpokalschießen ausgetragen. In unterschiedlichen Disziplinen und Altersklassen traten die Schützen gegeneinander an.

Voriger Artikel
Theatergruppe Wollbrandshausen führt Komödie auf
Nächster Artikel
Etat von Katlenburg-Lindau ausgeglichen
Quelle: EF

Gieboldehausen. In der Klasse der Zwölfjährigen gewann Simon Fröchtenicht vor Jakob Nordmann in der Disziplin Luftgewehr stehend, kniend und liegend mit 182 von 200 möglichen Ringen. Den Bertold-Schotte-Glückspokal gewann Josias Cierpka. Den zweiten und dritten Platz im Wettstreit um den Pokal erreichten Nina Friederici und Sina Birkefeld. Im Dreistellungskampf mit dem Luftgewehr der 13- bis 17-Jährigen gewann mit 184 Ringen Moritz Burchardt. Auf dem zweiten Platz folgte Friederici mit 173 Ringen. Knapp dahinter positionierte sich Pia Kellner mit 172 Ringen.

Fröchtenicht traf achtmal die Zehn und konnte damit den Gerhard-Kemmling-Pokal für sich beanspruchen. Zweiter im Kampf um den Pokal wurde Burchardt. In der Disziplin Luftgewehr kniend gewann Burchardt zudem die Werner-Rudolph-Plakette. Mit einem Ergebnis von 47 Ringen setzte er sich gegen den zweitplatzierten Fröchtenicht (46 Ringe) durch. Der dritte Platz ging mit 42 Ringen an Kellner.

Bereits zum dritten Mal gewann Burchardt mit 49 Ringen den Auerhahn-Pokal mit dem Luftgewehr im Liegen. Den zweiten Platz belegte Fröchtenicht (47 Ringe), gefolgt von Simon Cierpka (45 Ringe) auf dem dritten Platz. Die Ehrenscheibe bis 17 Jahre ging an Luisa Birkefeld. Den Bertold-Schotte-Pokal ab 18 Jahren gewann Pascal Stitz.

Die drei Leistungspokale im Luftgewehr Freihand gingen an Jacqueline Völker (194 Ringe), Luisa Birkefeld (185 Ringe) und Sina Birkefeld (178 Ringe). Zudem bekamen der Bürgerkönig Andre Keufner, sowie Baugeschäft Stitz als Sieger des Handel und Gewerbeschießens ihre nun fertig beschrifteten Ehrenscheiben vom Schützenfest im August überreicht.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis