Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erste gemeinsame Sitzung

Kreistage Göttingen und Osterode tagen zusammen in Wollershausen Erste gemeinsame Sitzung

Zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung kommen die Kreistage Göttingen und Osterode am Harz am Mittwoch, 24. Februar, zusammen. Thema ist unter anderem die Vorbereitung der Kommunalwahl 2016. Die Sitzung ist aufgrund des Fusionsgesetzes für die Kreise Göttingen und Osterode notwendig.

Voriger Artikel
Unterwegs mit Kastan-Joe
Nächster Artikel
Besucherplattform wird saniert

Ein langgezogenes Dorf: Wollershausen.

Quelle: Thiele

Wollershausen. Am 11. September dieses Jahres werden der Kreistag und der Landrat des künftigen Landkreises gewählt. Offiziell wird die Fusion am 1. November vollzogen.
Zur Vorbereitung der Kommunalwahl müssen ein Kreiswahlleiter bestimmt und Wahlbereiche festgelegt werden. Das geschieht am Mittwoch in Wollershausen. Die Sitzung wird gemäß Fusionsgesetz durch das niedersächsische Innenministerium einberufen.

Im Anschluss kommt der Kreistag Göttingen zu einer eigenen Sitzung zusammen. Beginn ist frühestens um 17 Uhr. Die Abgeordneten des Göttinger Kreistags wählen darin unter anderem einen neuen stellvertretenden Landrat, nachdem Marianne Stietenroth (SPD) den Verzicht auf dieses Amt erklärt hat. Zudem entscheiden die Kreistagsmitglieder über den Kauf von Immobilien zur Flüchtlingsunterbringung.

Dabei geht es um das Schloss Wollershausen und das ehemalige Vereinskrankenhaus Hann. Münden. Weiteres Thema sind Nachzahlungen in Millionenhöhe an die Stadt Göttingen als Erstattung für die Abwicklung der Sozialhilfe.

Die gemeinsame Sitzung beider Kreistage am Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus Wollershausen, Siedlungsstraße 4, ist um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“