Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Seilspringen für ein gesundes Kinderherz

Vorsorge-Projekt der Deutschen Herzstiftung Seilspringen für ein gesundes Kinderherz

Um Kinder für Bewegung zu motivieren und um einen gesunden Lebensstil zu fördern hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert, welches am Freitag in der Grundschule in Gieboldehausen mit den Schülern der vierten Klasse durchgeführt wurde.

Voriger Artikel
Kultusministerin bei Bündnisdemo in Lindau
Nächster Artikel
Wie im Wohnzimmer

Vanessa Wiemann (3. v. l.) zeigt den Schülern der Grundschule Gieboldehausen die sportliche Form des Seilspringens.

Quelle: Niklas Richter

Gieboldehausen. Die 28 teilnehmenden Kinder konnten hierbei unter professioneller Leitung die sportliche Form des Seilspringens ausprobieren und dabei ihre Koordination und Ausdauer auf die Probe stellen. Jennifer Wiemann, Workshopleiterin des Projektes, zeigte den Kindern verschiedene Übungen mit dem Springseil, welche die Schüler im Anschluss allein oder in kleinen Gruppen ausführen mussten. Die Erfahrung mit dem Seil ist der professionellen Rope-Skipperin, die seit drei Jahren Workshopleiterin des Projektes „Skipping Hearts“ ist, anzusehen. Die Kinder staunen, als Wiemann einzelne und oft auch komplizierte Übungen vormacht. Schnell wird klar: Seilspringen ist nicht einfach nur das Hüpfen über eine Schnur, verschiedene Figuren und Sprünge fordern motorische Fähigkeiten und vor allem Ausdauer. „Viele Kinder sitzen einfach nur noch vor dem Fernseher und bewegen sich zu wenig, das kann im späteren Leben zu Krankheiten führen“, erklärt die Workshopleiterin den Hintergrund des Projektes.

Auch Sportlehrer Frank Klaus erprobt sein Können am Springseil: „Ist gar nicht so einfach, wie es aussieht“, sagt er lachend. Er hebt die professionelle Ausrüstung hervor, welche von den Workshopleitern mitgebracht wird. „Wir sind von dem ganzen Projekt sehr begeistert, Schulen können sich ganz einfach kostenfrei anmelden“, sagt Klaus.

Bei stimmungsvoller Musik herrschte in der Turnhalle der Grundschule eine ausgelassene Stimmung. Die neunjährige Angelika und die elfjährige Leonie üben sich im Paarsprung nebeneinander mit einem Seil. „Das macht großen Spaß“ rufen die beiden Viertklässlerinnen aus Gieboldehausen. Nur selten bleiben sie in dem langen Seil hängen. „Ich habe das schon öfter gemacht“, sagt Leonie, und Angelika fügt hinzu: „Und ich habe das von klein auf gelernt“.

 

Von Helena Gries

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana