Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
1400 Teilnehmer beim Jubiläumsumzug

Gieboldehausen 1400 Teilnehmer beim Jubiläumsumzug

Rund 1400 Schützen, Spielleute und weitere Teilnehmer sind am Sonntag durch Gieboldehausen gezogen. Der Umzug war Höhepunkt des Schützen- und Volksfestes, mit dem Mitglieder und Besucher das 475-jährige Bestehen der Schützenbruderschaft Sankt Sebastian feiern.

Voriger Artikel
Jubiläumsparty steigt im Festzelt
Nächster Artikel
Vom Marsch bis zum Swing
Quelle: Schneemann

Gieboldehausen. Musikalisch angeführt vom Spielmannszug und Fanfarenzug, die beide vor 50 Jahren gegründet wurden, setzte sich der rund 1500 Meter lange Tross am Sonntagmittag an der  Bahnhofstraße in Bewegung. Je weiter sich die Teilnehmer dem Ortskern näherten, desto größer wurde die Zahl der Schaulustigen. Tausende Zuschauer aus allen Altersschichten bildeten ein Spalier und begrüßten die Teilnehmer mit Beifall. Viele Zuschauer winkten den Gruppen zu, machten Handyfotos oder dokumentierten den Umzug mit Kameras. Einige Teilnehmer warfen Süßigkeiten ins Publikum oder hielten Überraschungen bereit.

In der Nähe des Sparkassengebäudes kommentierte Franz-Josef Kohlrautz, der seit 54 Jahren Mitglied der Schützenbruderschaft ist, das Geschehen. Er vermittelte dem Publikum viele Informationen zu den Gruppen. Die meisten waren zu Fuß unterwegs, zum Umzugsfeld gehörten aber auch Motivwagen, Trecker, Fahrräder und andere Fortbewegungsmittel. Vor dem Eingang zum Festplatz applaudierten Mitglieder der Schützenbruderschaft, des Spielmannszuges und des Fanfarenzuges den Teilnehmern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen