Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kilometergeld für Kindergärten

Sparkasse Eichsfeld Kilometergeld für Kindergärten

Sechs Kindergärten in der Region zahlt die Sparkasse Eichsfeld 250 Euro „Kilometergeld“. „Das haben unsere Mitarbeiter durch regelmäßige sportliche Aktivitäten gesammelt“, erzählt die Personalratsvorsitzende Monika Marschler.

Voriger Artikel
Verfahren gegen Feuerwehrmann
Nächster Artikel
Tiere spielen Hauptrolle

Die Sparkassenmitarbeiter reichen die finanzielle Belohnung an sechs Einrichtungen weiter.

Quelle: Niklas Richter

Gieboldehausen. „Wisst ihr, warum wir heute hier sind“, fragte Marschler die 49 Kinder aus den Gieboldehäuser Kindergärten St. Antonius und Heilige Familie, die die unbekannte Frau erwartungsvoll anschauen. „Wir haben euch Geld mitgebracht.“ Es gebe einen Euro pro gelaufenen Kilometer und auch Geld für Sportabzeichen, erzählt Marschler. Die Aktion habe der frühere Personalratsvorsitzende Wolfgang Engelhardt ins Leben gerufen, um die Mitarbeiter dazu zu bewegen, regelmäßig Sport zu treiben.

Der Vorstand runde das Ergebnis dann auf, erklärt Marschler und hat für die Kinder noch eine weitere gute Nachricht: „Eigentlich soll man Geld ja sparen, aber das hier dürft ihr einfach ausgeben. Eure Betreuerinnen werden sicher die eine oder andere gute Idee haben, was benötigt wird.“

Im vergangenen Jahr seien einige Kilometer zusammengekommen, verkündet die Personalratsvorsitzende, denn nicht nur die beiden Kindergärten in Gieboldehausen, sondern auch die in Desingerode, Seulingen, Bodensee und St. Klaus in Duderstadt profitieren vom sportlichen Ehrgeiz der Sparkassenmitarbeiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis