Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Initiative befragt Kandidaten

Kommunalwahl Initiative befragt Kandidaten

Die Meinungen der Kommunalwahl-Kandidaten zur Frage der Fußgängerzonengestaltung und -überwachung in Duderstadt klopfen die Mitglieder der Bürgerinitiative „Lebendige Stadt Duderstadt“ derzeit in einem Fragebogen ab.

Voriger Artikel
Dem Weltraum ein Stück näher
Nächster Artikel
Hunderte ziehen durch den Flecken

Gieboldehausen

Quelle: Mischke/Archiv

Duderstadt. Die Unterstützer der BI wollen von den Kandidaten auf Stadtebene wissen, ob sie Maßnahmen zur Eindämmung des Verkehrs in der Fußgängerzone während ihrer zukünftigen politischen Arbeit unterstützen und sich für den Erhalt der Fußgängerzone einsetzen wollen und ob sie „umfassende Kontrollen des ruhenden Verkehrs“ unterstützen würden. Diese Fragen sollen die Kandidaten mit einem Kreuzchen bei „Ja“ oder „Nein“ beantworten. Außerdem haben sie die Möglichkeit, eigene Gedanken zum Thema zu formulieren. Nach Angaben der Bürgerinitiative sei das Schreiben samt Fragebogen unterwegs zu allen Kandidaten für die Kommunalwahl am Sonntag, 11. September, in Duderstadt.

Hintergrund sei, so erläutert es ein Begleitbrief, der dem Tageblatt vorliegt, dass seitens der zuständigen Polizeibehörden eine verstärkte Überwachung „aufgrund eingeschränkter technischer und personeller Möglichkeiten“ nicht durchführbar sei. Dies habe die BI in einem Gespräch erfahren. Zudem wünsche sich die Initiative nach wie vor eine stärkere Unterstützung seitens der Stadtverwaltung, etwa durch stärkere Kontrollen der in der Fußgängerzone geparkten Autos und einer vermehrten Überprüfung der Durchfahrtsgenehmigungen.

„Eine sofortige Reduzierung des zu hohen Kraftfahrzeug-Verkehrs kann nach unserer Meinung nur durch bauliche Maßnahmen erreicht werden“, erläutert die Initiative. Die „zu einfache und zu schnelle Durchfahrt“ müsse erschwert werden, „um die Sicherheit für die berechtigten Nutzer der Fußgängerzone zu gewährleisten“. Da Entscheidungen dieser Art in den Händen der Politiker lägen, fragten sie nun die Einstellungen der Kandidaten zu diesem Thema ab. Nach dem Rückgabetermin, so kündigt es die BI an, sollen die Ergebnisse veröffentlicht werden - vor der Kommunalwahl. ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 24. bis 30. September 2016