Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Neue Kita soll auf Schulwiese gebaut werden

Rhumspringe Neue Kita soll auf Schulwiese gebaut werden

Eine weitere Weiche für den Neubau einer Kindertagesstätte an der Grundschule hat der Kulturausschuss der Gemeinde Rhumspringe gestellt. Als Standort wurde die Schulwiese hinter der Turnhalle festgelegt. Die Vorgaben ermöglichen eine Verbindung zur Schule, aber keine gemeinsame Raumnutzung.

Voriger Artikel
14 Kinder paddeln auf der Rhume
Nächster Artikel
Baustart für neues Brandschützer-Quartier

Rhumspringe. Eine konkrete Planung sei noch nicht möglich, da der Bewilligungsbescheid vom Bund noch nicht vorliege, sagt Bürgermeister Franz Jacobi (CDU). Der Bund fördert das Projekt im Rahmen des Integrierten Entwicklungskonzepts (IEK) für die Samtgemeinde mit rund 60 Prozent. Seit Antragstellung habe sich die Kostenschätzung von 1,3 auf rund 1,9 Millionen Euro erhöht. Sorgen bereitet Jacobi, dass der Bund die zusätzlichen Kosten voraussichtlich nicht fördern werde und der Landkreis ab 2018 voraussichtlich die Investitionsförderung für neue Kita-Plätze durch einen jährlichen Betriebskostenzuschuss ersetzen werde. Damit würde der Zuschussantrag über 210000 Euro für die neue Kita möglicherweise ins Leere laufen.

Nach dem Neubau würden die Kinder aus Rhumspringe, Rüdershausen, Lütgenhausen und Wollershausen gemeinsam den Kindergarten und die Grundschule besuchen. Die Prognose bis 2021 ergebe einen Bedarf für drei Kindergarten- und für zwei Krippengruppen, also 75 Kindergarten- und 30 Krippenplätze, sagt Jacobi. Die Kirche, die die vorhandenen Kindertagesstätten in Rhumspringe und Rüdershausen betreibt, habe signalisiert, die Trägerschaft für die neue Kita übernehmen zu wollen. Bis zu den am Montag beginnenden Kindergartenferien besuchen 22 Kinder den Kindergarten in Rüdershausen, 63 Kinder den Kindergarten in Rhumspringe. Dort gibt es auch eine Krippengruppe, deren 15 Plätze allesamt belegt sind. ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Unfall auf der A7