Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Russische Melancholie in Gieboldehausen

Klingenthal-Chor Russische Melancholie in Gieboldehausen

Zum zweiten Mal hat Theo Sommer für und mit der Tafel Osterode ein russisches Konzert in der Gustav-Adolf-Kirche in Gieboldehausen organisiert. 25 Sänger des Klingenthal-Chors der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland des Kreises Osterode-Göttingen trugen deutsche und russische Lieder vor.

Voriger Artikel
Kapelle wurde vor 160 Jahren eingeweiht
Nächster Artikel
Idee für neues Investitionsprogramm

Russische Chormusik in der Gustav-Adolf-Kirche.

Quelle: Schneemann

Gieboldehausen. „Russland hat für uns eine ganz andere Bedeutung“, sagte Erna Altergott. Die Mitglieder des Chores stammten aus vielen der ehemaligen Sowjetrepubliken. „Kultur und Lieder haben wir mit nach Deutschland genommen“, so Chorleiterin Svetlana Gauks.

Und so sangen sie eine Stunde lang alte deutsche Volkslieder und russische Weisen, teils beschwingt und zum Mitmachen, teils melancholisch. Zum kulinarisches Austausch boten die Gieboldehäuser im Regenbogenhaus Interessierten ein russisches Büfett an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis