Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spatenstich am Feuerwehrhaus

450000 Euro teures Bauprojekt Spatenstich am Feuerwehrhaus

Mit dem symbolischen Spatenstich haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr am Freitag gemeinsam mit Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) und Rhumspringer Ortsbürgermeister Franz Jacobi (CDU) den An- und Umbau des Feuerwehrhauses offiziell begonnen.

Voriger Artikel
Proteste in Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Frauenfrühstück mit geistlichen Impulsen

Rhumspringe. Bei dem Bauprojekt, dessen Kosten auf rund 450.000 Euro geschätzt werden, soll das bisher bestehende Feuerwehrhaus um zwei Fahrzeugstellplätze erweitert werden. In den vorhandenen, aktuell als Fahrzeughalle genutzten Räumlichkeiten sollen im Rahmen der Umbaumaßnahmen neue Umkleideräume für Damen entstehen. Weiterhin soll in den neu angebauten Nebenräumen ein Duschraum, eine Werkstatt sowie eine Umkleidemöglichkeit entstehen. Außerdem steht eine Fluchttreppe aus dem Versammlungsraum im Obergeschoss sowie eine Gasheizung auf dem Bauplan.

„Wir sind froh, dass die am Bau beteiligten Firmen zu 75 Prozent aus der Umgebung kommen“, erklärt die Samtgemeindebürgermeisterin. Sie lobte außerdem die bisherigen Taten der Feuerwehrkameraden zur Vorbereitung für den Umbau. Diese haben in Eigenleistung die Grillhütte abgerissen und die Gehwegplatten zurückgenommen. Außerdem wurden Baumfällarbeiten sowie die Demontage und Entsorgung des Geländers zum Kellerhals und des Zaunes von den Kameraden durchgeführt.

Die Samtgemeindebürgermeisterin sprach im Rahmen des Baubeginns ihre Freude über das Voranschreiten der Maßnahmen aus, denn der eigentliche Baustart war bereits für das vergangene Frühjahr angestrebt. Nun seien alle Aufträge für Umbau und Erweiterung erteilt und eine Fertigstellung des Bauprojektes ist für Ende nächsten Jahres angesetzt.

Auch Gemeindebrandmeister Claus Bode und Ortsbrandmeister Heribert Monecke zeigten sich erfreut über den Baustart. „Der Umbau ist eine sinnvolle Investition, wir sind guter Dinge“, sagte Bode. hg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“