Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Storch nimmt Schornstein in Beschlag

Alte Molkerei Gieboldehausen Storch nimmt Schornstein in Beschlag

„Der Frühling steht vor der Tür.“ Auf Facebook wird der erste Storch bejubelt, der auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei an der Bundesstraße in Gieboldehausen gelandet ist. Auf der Feldscheune am Seeanger zwischen Seeburg und Ebergötzen ist bereits die Pärchenbildung erfolgt.

Voriger Artikel
Mit offenen Armen empfangen
Nächster Artikel
Bewährungsstrafe für Betrug an AOK

Seit Freitag weil der Storch in Gieboldehausen.

Quelle: NR

Gieboldehausen. Auf der Feldscheune am Seeanger zwischen Seeburg und Ebergötzen ist bereits die Pärchenbildung erfolgt.Mit weiteren Heimkehrern rechnen die Storchenfans in den nächsten Tagen. „Seit Freitag ist der Storch da“, bestätigt der Gieboldehäuser Friedel Bode, der den Molkerei-Schornstein stets im Blick hat: „Der Storch klappert und zupft am Nest herum.“ Den beringten Storch hat Bode  bereits identifiziert: Es handelt sich um das Männchen aus dem Vorjahr. Bereits vor zwei Wochen hat sich der erste Storch am Seeanger niedergelassen. In Obernfeld erhält Thomas Ehbrecht schon jetzt Anfragen wegen des nächsten Storchenfestes. Einen Termin kann er aber erst festlegen, wenn der Storch tatsächlich wiederkommt.      

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis