Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tag der offenen Tür bei der Gieboldehäuser Feuerwehr

Viele Besucher Tag der offenen Tür bei der Gieboldehäuser Feuerwehr

Trotz Regens und mehrerer Großveranstaltungen in der Region sind am Sonnabend mehrere Hundert Besucher zum Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Gieboldehausen geströmt. Die Stützpunktwehr hatte sich zuletzt vor sieben Jahren vor dem Umbau des Feuerwehrhauses auf diese Weise präsentiert.

Nächster Artikel
Baustelle in Gieboldehausen geräumt
Quelle: Mahnkopf

Gieboldehausen. Nicht nur der Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Gieboldehausen konnte am Sonnabend unter die Lupe genommen werden. Von der Duderstädter Drehleiter über Fahrzeuge aus Krebeck, Bilshausen und Rhumspringe bis zum DRK-Rettungswagen und zum blauen THW-Gerätekraftwagen reichte die Fahrzeugmeile vor dem Feuerwehrhaus. Um den Kindern Rundfahrten in Feuerwehrautos bieten zu können, hatten die Brandschützer Sitzschalen organisiert, und sie hatten für den Tag der offenen Tür beim Schützenfest, in Kindergärten und Schulen geworben. Neben einer Hüpfburg in Form eines Rettungswagens und einer Spritzwand gab es ein Kriechlabyrinth mit Hindernisparcours – angelehnt an Atemschutz-Übungsstrecken.

 

Die Besucher bekamen beim Tag der offenen Tür Gas- und Fettbrände, das Auslösen von Airbags und die Explosion einer Haarspraydose vorgeführt. Mit Schere und Spreizer konnten sie sich selbst an ein Autowrack heranwagen. Auf Stellwänden waren Einsätze dokumentiert, darunter schwere Verkehrsunfälle, die laut Ortsbrandmeister Reinhard Kohlrautz „besonders an die Nieren gehen“.

 

Die Gieboldehäuser Feuerwehr verfügt über ein Löschfahrzeug, ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug mit hydraulischem Rettungsgerät, einen Einsatzleitwagen und einen Mannschaftstransportwagen, der demnächst ersetzt wird. Weil der TÜV des mehr als 25 Jahren alten Mannschaftstransportwagens abgelaufen ist und sich Reparaturen nicht mehr lohnen, hat die für den Brandschutz zuständige Samtgemeinde ein Ersatzfahrezeug ausgeschrieben. In Gieboldehausen stationiert ist auch ein Unfall-Rüstwagen des Landkreises, der immer wieder zu Einsätzen auf den Bundesstraßen ausrücken muss.

 

Personell sei die Feuerwehr Gieboldehausen zurzeit sehr gut aufgestellt, sagt Kohlrautz. „Wir haben 45 richtig aktive Kameraden, darunter neun Berufsfeuerwehrleute, die in Göttingen und Kassel arbeiten und auf deren Fachwissen wir zurückgreifen können.“ Beim Tag der offenen Tür ging es aber nicht nur um Fachliches, sondern auch um Geselligkeit. Die DJs für die Blaulichtparty zum Ausklang stellte die Truppe selbst.         ku

Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“