Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tag des offenen Hofes auf Biogasanlage

Bioenergie Gieboldehausen GmbH Tag des offenen Hofes auf Biogasanlage

Die Bioenergie Gieboldehausen GmbH beteiligt sich am landesweiten Tag des offenen Hofes. Auf dem Gelände der Biogasanlage wird am Sonntag, 12. Juni, nicht nur Programm geboten, sondern auch um weitere Interessenten für ein Nahwärmenetz mit Bürgerbeteiligung geworben.

Voriger Artikel
„Kirche-Sein“ als Basis für Zukunftsgestaltung
Nächster Artikel
Ausgeglichener Etatentwurf mitwenig Handlungsspielraum

Biogasanlage in Gieboldehausen.

Quelle: Richter

Gieboldehausen. Die Bioenergie-GmbH hat bereits im vergangenen Jahr ihre Fühler nach privaten Haushalten im Ortsteil Klein Flöten jenseits der Bundesstraße 27 ausgestreckt. In der Hindenburgstraße hätten bereits ein Dutzend Haushalte Interesse geäußert, sagt Geschäftsführer Mario Sommer. Ab 20 Haushalten würden sich ein Anschluss rechnen, wenn nicht zu lange Leitungen verlegt werden müssten.

Informieren und beraten

Auch im Bereich des bereits angeschlossenen Schulzentrums seien Haushalte angeschrieben worden. Am Tag der offenen Tür können sich potenzielle Anschlussnehmer bei Vertretern der Firma Gotburg Energie- und Wärmetechnik informieren, die bereits das vorhandene Leitungsnetz gebaut hat. Sommer rät Interessenten, sich im Vorfeld einer Beratung den Heizöl- oder Erdgasverbrauch der Vorjahre und das Baujahr ihres Heizkessels zu notieren.

Ab 10 Uhr können sich Besucher am Sonntag ein Bild über den Betrieb der Biogasanlage machen und an Feldrundfahrten teilnehmen. Das Landvolk ist mit einem Infomobil vertreten, an Erklärstationen geht es um Maisanbau, Biomasse, Lagerung, Anlagentechnik und Blockheizkraftwerke.

Buntes Programm für Kinder

„Auch verborgene Abläufe sollen sichtbar gemacht werden“, sagt Sommer. Für Kinder werden neben einer Führung um 13.30 Uhr und dem Bauen von Mini-Biogasanlagen um 15 Uhr unter anderem Ponyreiten, Katapultschießen, Trettrecker-Rallye und Rundballen zum Klettern angeboten.

Landesweit beteiligen sich 72 Betriebe am Tag des offenen Hofes. Im Landkreis Göttingen ist noch Wollenweber in Lichtenhagen dabei, in Bad Sachsa Maik Gebauer mit seinen Galloways, in Moringen der Biolandbetrieb Penk und in Dassel das Hengstaufzuchtgestüt Hunnesrück. ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016