Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Teilzieher, Rückkehrer, Standvögel

Vogelstimmwanderung um Gieboldehausen Teilzieher, Rückkehrer, Standvögel

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Hobbyornithologe Franz-Josef Lange führt am Sonntag, 20. März, ab 7 Uhr morgens interessierte Vogelfreunde rund um Gieboldehausen. Der Fachmann vermittelt auf der geführten Tour sein Wissen an seine Mitwanderer weiter.

Voriger Artikel
Resolution für Lückenschluss
Nächster Artikel
Streit um Blinklicht-Steuerung

Vogelstimmenwanderung, hier: der Rotmilan.

Quelle: Franz-Josef Lange

Gieboldehausen. „Die Artenvielfalt in unserer Heimat ist seit Jahren rückläufig“, bemerkt Lange, der zugleich Regionalbeauftragter für Natur- und Landschaftsschutz ist. In der gut überschaubaren Landschaft erwartet Lange jetzt besonders auf Standvögel, wie wie Meisen, Sperlinge, Spechte, Krähenvögel, Greifvögel; aber auch Teilzieher wie Buchfinken, Goldammern, Stare und die ersten Rückkehrer: Zugvögel wie Störche, Bachstelze, Rohrammer und den Roten Milan.

„Vielleicht treffen wir auch den Vogel des Jahres 2016, den Stieglitz oder Distelfinken“, hofft Lange. Auf dem Rundweg werden die Vogelfreunde auch die Wüstung Totenhausen mit ihren mehr als 300 Jahre alten Linden und ihrer Kapelle streifen. Treffpunkt der rund fünf Kilometer langen Wanderung ist die Totenhäuser Straße aus Ausgang Gieboldehausens in Richtung Höherberg. „Morgen liegen die Temperaturen immer noch um den Gefrierpunkt“, so Lange und empfiehlt warme Kleidung für die kostenfreie Exkursion. Eine Anmeldung ist nicht notwenig.gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen