Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Unterwegs im Harz und in den Alpen

Obernfelder Wandersparte Unterwegs im Harz und in den Alpen

Die Wanderabteilung des SV Rot-Weiß Obernfeld 1920 feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wollen die Mitglieder mit einem Kommers am Freitag, 27. Mai, und als zweite Station beim Kreissportbundprojekt „Wandern mit Andern“ am Sonntag, 29. Mai, feiern.

Voriger Artikel
Tablets statt Papier für Mandatsträger
Nächster Artikel
„Tolle“ Saison bilanziert
Quelle: r

Obernfeld. „Seit 1991 haben unsere Wanderer rund 300 Touren in der näheren und ferneren Umgebung erwandert“, berichtet Arnold Wagner. Dabei zählten unter anderem der gesamte Rennsteig im Thüringer Wald und der Harzer Hexensteig zu den Zielen. „Außerdem verbrachten die Obernfelder Wanderer 20 Wochenenden in den Alpen.“

Wandern auf drei Routen

Die Feierlichekeiten beginnen mit einem Kommers am Freitag um 19.30 Uhr im Museumskrug in Obernfeld. Nach der Begrüßung durch den Wanderwart folgen ein kurzer Rückblick auf die 25 Jahre und ein Bildervortrag über 25 Jahre alpine Wanderungen.

„Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist aber das ‚Wandern mit andern‘, das der Kreissportbund seit einigen Jahren ausrichtet“, so Wagner. Bei der Obernfelder Veranstaltung unter dem Motto „Wir wandern nicht gleich um die Welt, wir wandern rund um Obernfeld“ stehen nach Wagners Aussage drei Routen mit Längen von sechs, acht und 13 Kilometern zur Wahl.

Die kurze Strecke ist kinderfreundlich mit einem Rätselparcours ausgestattet. „Alle Strecken führen durch reizvolle Landschaften mit vielen Möglichkeiten einer tollen Aussicht vom Harz über die Thüringer Berge bis zu den Erhebungen des Göttinger Waldes“, wirbt Wagner für die Veranstaltung. Auswärtigen Wanderern würde an Informationspunkten die Landschaft genau erklärt.

Konzert auf dem Programm

Teilnehmer starten zwischen 8 und 10.30 Uhr an Sporthalle und Schulhof in Obernfeld. Auf der Hälfte der drei Strecken wird ein Verpflegungspunkt aufgebaut. Am Ziel stehen Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke und Würstchen für Wanderer und Nichtwanderer bereit.

Als weiteren Höhepunkt geben die Duderstädter Jagdhornbläser ein Konzert“, sagt Wagner. Für Kinder und Jugendliche ist die Teilnahme frei. Der Verein sorgt für Verpflegung. Darüber hinaus sind das Heimatmuseum und die Kirche von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Ansprechpartner für interessierte Wanderer ist Arnold Wagner unter 05527 / 8670 und ewagner53@gmx.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016