Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Ehrenamt „mit Stil“

Gieboldehausen Ehrenamt „mit Stil“

Seit vier Jahrzehnten hat sich Werner Grobecker ehrenamtlich in vielen Gremien in Gieboldehausen engagiert. Zum 70. Geburtstag des „hauptberuflichen Ehrenamtlichen“, so Pfarrer Matthias Kaminski, wollen die Mitglieder der Pfarrgemeinde ihre Dankbarkeit ausdrücken.

Voriger Artikel
Gemeinden sollen zusammenrücken
Nächster Artikel
Theater, Tombola und Torwandschießen
Quelle: GT

Gieboldehausen. „Werner Grobecker ist der zweite Chef nach dem Pfarrer“, sagt Evelin Thiede schmunzelnd. Als Ehrenamtlicher übernehme Grobecker Verantwortung und stehe zu seinem Wort, meint die Leiterin der Kindertagesstätte St. Antonius, die ebenso wie die Kindertagesstätte Heilige Familie zur katholischen Kirchengemeinde gehört. Pfarrer Matthias Kaminski nickt lachend und bestätigt die Aussage. „Es ist heute sehr schwierig, engagierte Ehrenamtliche zu finden“, sagt Kaminski und lobt Grobeckers Zuverlässigkeit, sein Fachwissen und vor allem seinen „Stil“, mit dem er alle Aufgaben, die er übernimmt, ausführe. „Davon profitiert die ganze Kommune“, sagte der Pfarrer und zählt Beispiele auf, die mit dem Namen Grobecker verbunden sind: Umbau und fachgerechte Modernisierung der Außenanlagen der Kindertagesstätten, Einsatz als Kommunionhelfer, Organisation von Wallfahrten, liturgische Aufgaben bei der Gestaltung der Gottesdienste, Unterstützung bei der Einrichtung der ersten Kinderkrippe im Landkreis oder in der Adventszeit der aufwendige Aufbau der Weihnachtskrippe in der Kirche. Werner Grobecker stehe immer im regen Austausch mit dem Pfarrer und sei für ihn eine große Entlastung, betont Kaminski.

Thiede und ihre Amtskollegin Monika Nickel bedanken sich im Namen der Eltern und Kinder der beiden Tagesstätten dafür, dass Grobecker viele handwerkliche Arbeiten im Kindergarten ehrenamtlich durchführe. „Das hat der Gemeinde schon einige Kosten erspart und unsere Kitas sind immer gut in Schuss“, sagt Thiede und meint, Grobeckers 70. Geburtstag sei ein guter Anlass, ihn als gutes Beispiel für selbstloses Ehrenamt zu loben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"