Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Zusammenarbeit intensivieren

Rollshausen Zusammenarbeit intensivieren

Die Gemeinden Obernfeld und Rollshausen wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Rund 90 ältere Menschen sind am Sonntag zum zweiten gemeinsamen Seniorennachmittag in die Rollshäuser Mehrzweckhalle gekommen.

Voriger Artikel
Anwärter für gehobenen Beamtenjob
Nächster Artikel
Neues Lichtpunktgewehr für junge Schützen
Quelle: GT

Rollshausen. „Gemeinsam“ sei das Motto des Nachmittags, sagte Claus Bode, Bürgermeister der Gemeinde Rolls­hausen (CDU). „Gemeinsam wollen wir, dass Rollshausen und Germershausen noch weiter zusammenwachsen, gemeinsam wollen wir mit Rollshausen und Obernfeld einige Großprojekte angehen und auch intensiver zusammenarbeiten“, betonte Bode. Ein wichtiges Vorhaben in Rolls­hausen sei der Bau eines Veranstaltungsraums vor der Mehrzweckhalle. „Wir wollen auch die Nebenbauten sanieren“, betonte der Bürgermeister. Budget von 500?000 Euro eingeplant Auf dem übrigen Areal solle sich ebenfalls noch etwas tun. Hierfür sei ein Budget von 500?000 Euro für die kommenden zwei Jahre eingeplant. „Wir hoffen, dass wir 66 Prozent über das Interkommunale Entwicklungskonzept gefördert bekommen“, berichtete Bode. Die personelle wie materielle Umstrukturierung des Bauhofs sei ein weiteres Thema. Zusammen mit Obernfeld werde versucht, „einen gemeinsamen Kindergarten vielleicht mit einem neuen Standort zu platzieren“, deutete Bode an. Dies hänge davon ab, ob Fördergeld flöss. „Wir wollen an die Bushaltestellen ran, an die Kinderspielplätze und wir wollen, wenn es möglich ist, das Dorfleben noch so ein bisschen intensivieren“, erläuterte der Gemeindebürgermeister und ergänzte: „Wir wissen auch, dass wir vielleicht nicht alles schaffen werden, aber wir werden es probieren und das können wir nur gemeinsam.“ Das Zusammenrücken der Gemeinden könne dazu beitragen, „das Dorfleben wieder ein bisschen zu forcieren und gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen“, sagte Obernfelds Gemeindebürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld (CDU) am Rande des Treffs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region