Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zweites Fahrzeug für Jugendarbeit

Neues „Werbemobils“ wird gesegnet Zweites Fahrzeug für Jugendarbeit

Ein neues Fahrzeug für Ehrenamtliche hat die Samtgemeinde Gieboldehausen am Dienstag in den Dienst gestellt. Pfarrer Matthias Kaminski nahm, begleitet von Pastor Jens-Arne Edelmann, vor dem Schloss die Einsegnung des Achtsitzers vor.

Voriger Artikel
Sozialpädagogen für Grundschulen
Nächster Artikel
Von Rotholvishusen bis Rollshausen
Quelle: GM

Gieboldehausen. „Das Alte legte in den fünf Jahren rund 40 000 Kilometer im Einsatz zurück“, listete Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) auf. Sowohl mobil unterwegs als auch im Stand, habe das Fahrzeug eine Werbefläche für die Samtgemeinde als auch für die auf ihm werbenden Unternehmen dargestellt.

Das am Dienstag eingesegnete Fahrzeug bietet acht Plätze, die vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit - insbesondere für die Jugendfeuerwehr - angedacht sei. 18 Betriebe ermöglichten die Anschaffung des rund 20 000 Euro teuren „Werbemobils“.

Anders als das alte, das nun am Standort in Obernfeld verbleiben wird, stellt die Gemeinde dem neuen eine Garage in Rüdershausen zur Verfügung. „Das Fahrzeug soll dazu beitragen, dass Begegnung möglich ist“, sagte Kaminski. „Wir haben jetzt gleich zwei Fahrzeuge für die Jugendarbeit“, freute sich Dornieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016