Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zittern für den Sieg

EM: Public Viewing in Reinhausen Zittern für den Sieg

Rund 100 Fußballfreunde sind ins Ballhaus nach Reinhausen gekommen. Die meisten fiebern für Deutschland mit. 

Voriger Artikel
Streifzug durch die Jahreszeiten
Nächster Artikel
Bahnübergang gesperrt

Public Viewing im Ballhaus

Quelle: Heller

Reinhausen. Auf der Bierbank hält es Paul, Jonas, Andreas und Robin nicht mehr. Die jungen Männer stehen engumschlungen wie eine Viererkette im Ballhaus Reinhausen. Elfmeterschießen. „Boah, ist da stressig“, sagt Jonas.

 

Die Erlösung kommt spät, aber sie kommt. „Was bitteschön war das denn?“, fragt Paul noch ganz ungläubig. Sei Puls ist immer noch auf 200. Die Freunde sind nur vier von rund 100 Besuchern, die am Sonnabendabend die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Ballhaus in ihrem Viertelfinal-Spiel gegen Italien anfeuern. Bei Cola und Bier steht das Publikum fast geschlossen hinter Jogis Jungs.

 

3:0, 2:0 und 2:1 sind die Tipps am Tisch von Carsten, André, Martina und Jasmin. Vor dem Spiel. In der Halbzeit ist Andrés Tipp schon mal Geschichte, bei einem Zwischenstand von 1:1 ist bereits ein Gegentor im Kasten. „Wir geben die Hoffnung nicht auf“, sagt André.

 

Vor dem Anpfiff sind alle guter Hoffnung, dass Deutschland den Einzug ins Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft schafft. Nur „Frosty“ sieht das ganz anders. „Meine Frau ist Italienerin, deshalb lautet mein Tipp 2:1 für Italien", sagt er.  Suse Wolf hat einen ganz anderen Tipp: „Am Ende reißt sich Müller das Hemd auf“, sagt sie lachend. 3:0 für Deutschland ist ihre Prognose. Beide Vorhersagen treten zwar nicht ein, am Ende aber ist sie natürlich froh, dass es ihr Team geschafft hat.

 

Schon das 1:0 in der ersten Halbzeit wird im Ballhaus ordentlich gefeiert. Inhaber Jens Kranig - natürlich wie viele seiner Gäste im Deutschland-Trikot - führt ein kleines Freudentänzchen auf. Auch Gemeindebürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) ist unter den Gästen, er applaudiert kräftig und freut sich ebenfalls über das Tor. 2:1 ist sein Tipp vor dem Spiel. Nach dem Ausgleich der Italiener und zu Beginn der zweiten Halbzeit wird jeder Spielzug kommentiert, gute Aktionen der deutschen Spieler mit Applaus belohnt - nur das Tor will nicht fallen. Auch nicht in der Verlängerung.

 

Elfmeterschießen. Spätestens jetzt ist die Spannung für viele Fans im Ballhaus kaum auszuhalten. Nur der jüngste Fan, der kleine Jan-Lucca Keller, sitzt in Trikot und mit Hut am Rand und glaubt weiterhin, ziemlich gelassen, an den Sieg seiner Favoriten. Er soll recht behalten.

 

Dennoch:  Nicht nur die vier jungen Fußballfans um Paul hält es nicht mehr auf den Sitzen. Arm in Arm zittern sich die Jungs von Tor zu Tor – bis der erlösende Abpfiff kommt und Deutschland mit einem Treffer Vorsprung den Einzug ins Halbfinale schafft. Nicht nur in Reinhausen wird das jetzt gefeiert - bis in die Morgenstunden. Und am Donnerstag geht es im Ballhaus an gleicher Stelle weiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"