Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Funkenflug und Holzspäne in den Ferien

Jugendpflege Gleichen Funkenflug und Holzspäne in den Ferien

Im Wald schnitzen, Feuer machen und Brot über dem Lagerfeuer backen - das haben die Kinder am Donnerstag während der Ferienaktion der Jugendpflege in Gleichen erlebt. Vier Jungen und ein Mädchen im Grundschulalter nahmen an der Aktion „Funkenflug und Holzspäne“ im Reinhäuser Wald teil.

Voriger Artikel
Angela doubelt Andrea
Nächster Artikel
Hunderte im Labyrinth der Lilien

Feuer machen wie einst beim Ferienprogramm.

Quelle: Heller

Reinhausen. „Es geht im Grunde genommen darum, mit den Kindern in den Wald zu gehen“ sagte Claudia Herbst, Waldpädagogin vom Landesforst Niedersachsen. „Sie sollen erleben, was es dort alles gibt und, was man alles nutzen kann, um Feuer ohne ein Feuerzeug zu machen“, fuhr sie fort.

Gemeinsam mit dem Jugendreferenten der Gemeinde Gleichen, Uwe Renke, führte sie als Leiterin der Gruppe die Kinder zunächst über einen Umweg durch den Wald, bevor sie zur Feuerstelle gingen. „Das mache ich immer am Anfang unserer Aktionen, um zu sehen, wie ängstlich die Kinder sind“, erklärte Herbst ihr Vorgehen. „Außerdem kann ich so beurteilen, was für motorische Fähigkeiten sie haben“, meinte die Waldpädagogin. „Abgesehen davon, ist es für die Kinder spannender, als einfach nur die Straße entlang zu gehen. Da können sie viel entdecken“, erzählte die Gleichnerin.

Voller Begeisterung sammelten und sägten die Kinder Feuerholz. Konzentriert versuchten sie, ein Feuer mit Feuesteinen, Feuerstahl, Watte und Birkenrinde zu entfachen. „Das Feuermachen hat natürlich immer eine faszinierende Wirkung auf Kinder“, schilderte Uwe Renke. „Sie finden es toll, dass sie es selbst entfachen dürfen“, fügte Herbst hinzu. Das bestätigte auch der neunjährige Marvin: „Ich habe ein riesiges Stück Holz auf den Funken geworfen und plötzlich ist das Feuer richtig entfacht“.

Auch das Schnitzen von Gabeln, Messern und Pfeifen stieß bei einigen Kindern auf Anklang. „Ich schnitze gerne und mache das auch schon lange“, erzählte Marvin. „Zuhause habe ich schon zwei Messer geschnitzt“, berichtete er stolz.

Von Alisa Altrock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016