Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Ortsrat verärgert über Raser und Schlaglöcher

Klein Lengden Ortsrat verärgert über Raser und Schlaglöcher

Der Ortsrat von Klein Lengden ist sauer. Seit Jahren fordert er Vorkehrungen gegen Raser an den Ortseingängen. Und immer wieder hat er darauf hingewiesen, dass eine Fuß- und Radweg zum Friedhof saniert werden müsse. „Bisher ohne Erfolg“, beklagt Ortsbürgermeister Klaus-Werner Hanelt (KLW).

Voriger Artikel
Diemarden lässt elf alte Pappeln an Garte fällen
Nächster Artikel
Kreis streicht Landschaftsschutz für Acker

Klaus-Werner Hanelt

Quelle: Archiv

Klein Lengden. Einstimmig haben die Ortspolitiker während ihrer jüngsten Sitzung zwei entsprechende Anträge an Rat und Verwaltung der Gemeinde Gleichen beschlossen, bestätigt Hanelt. Eine sogenannten Kommunale Entlastungsstraße sorge inzwischen zwar für weniger Verkehr im Ort, dennoch sei die Situation an den Ortseinfahrten unerträglich. An der Zufahrt aus Richtung Göttingen würden viele Autofahrer noch einmal richtig Gas geben und mit hoher Geschwindigkeit bis zur Ortsmitte fahren. Aus Groß Lengden kommenden würden viele das Ortseingangsschild ignorieren und bis zur nächsten großen Kreuzung rasen, ebenso an der Einfahrt aus Richtung Diemarden. Darauf habe der Ortsrat in den vergangenen Jahren immer wieder hingewiesen, sei aber bei mehreren Terminen und Sitzungen abgeblitzt. „Um Schaden von den Bürgern, aber auch von der Gemeinde Gleichen, abzuwenden, fordert er die Gemeinde noch einmal eindringlich auf, Ortseingangsbremsen zu installieren oder zumindest Planungskosten dafür bereitzustellen.

„Nicht wirklich ernst genommen“ fühle sich der Ortsrat auch bei seinen Forderungen zum gemeindeeigenen Fuß- und Radweg vom Baugebiet Burgfeld zum Friedhof. An mehreren Stellen sei der Weg aufgebrochen und müsse dringend saniert werden. „Nicht richtig“ sei die Aussage der Verwaltung, der Weg sei 2013 erneuert worden. Damals sei nur ein kleine Fläche „notdürftig ausgebessert“ worden, erklärt Hanelt. Auch hier fordert das Gremium „die kurzfristige Instandsetzung, um Schaden von den Bürgern abzuwehren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nachwuchs im Wildtierpark Edersee