Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Groß Lengden siegt in Solar-Wettbewerb

Neue Kühltruhen für Dorfladen Groß Lengden siegt in Solar-Wettbewerb

90 Jahre besteht der Dorfladen in Groß Lengden mittlerweile – ohne Unterbrechung. Die Chancen für ein Weiterbestehen sind jetzt noch weiter gestiegen: Nachdem Groß Lengden Sieger im Wettbewerb „Unser Dorf nutzt die Sonne“ geworden ist, wird das Preisgeld in die technische Ausrüstung des Ladens gesteckt – in die Kühltechnik.

Voriger Artikel
Doppelter Anlass zum Feiern in Diemarden
Nächster Artikel
25 Jahre Junggesellen

Von links: Ute Wetzel, Detlef Lock, Sylvia Jeschina (Betreiberin), Johannes Thiery (Obgm), Anja Haupt, Sabine Münzel, Hund Diego

Quelle: hein

Groß Lengden. Das spart Betriebskosten, erklärt Ladenbesitzerin Sylvia Jeschina. Zusammen mit Dorfbewohnerin und Energieberaterin Ute Wetzel hat sie die beiden alten Kühltruhen unter Last gesetzt und den Stromverbrauch errechnet: 6.000 Kilowattstunden pro Jahr. „Vor Schreck“, sagt Wetzel, habe kurz danach eine der Kühltruhen dann noch ihren Geist ganz aufgegeben.

Doch das ist nun Vergangenheit. Jetzt stehen in Jeschinas Laden zwei funkelnagelneue Truhen, die laut Wetzel zusammen wohl nur 1.800 Kilowattstunden verbrauchen werden. „Das“, kalkuliert Wetzel, „spart vielleicht 700 bis 900 Euro pro Jahr.“

Das wiederum, meint Jeschina, kann helfen, das Dorfgeschäft zu erhalten: „Der Laden ist Überlebenstraining jedes Jahr aufs Neue.“ Für das Geschäft, meint Wetzel, bedeuten die neuen Geräte „eine klare Aufwertung“.

Dass der Laden wichtig fürs Dorf ist, hatte auch der Ortsrat erkannt, als entschieden werden musste, wofür das Wettbewerbs-Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro verwendet werden sollte. Groß Lengden gewann, weil sich in dem kleinen Ort sechs Hausbeitzer eine Photovoltaikanlage aufs Dach montieren ließen und zwei weitere solarthermische Anlagen installierten. Die 5.000 Euro gingen jedoch in Kühltechnik. „Das passte alles“, meint Ortsbürgermeister Johannes Thiery (Dorfliste GL). „Unser Dorfladen wird unterstützt, die Energiekosten werden gesenkt, und im großen Rahmengesehen, hilft es auch der Energiewende.“

Wichtig ist der Laden für Groß Lengden nicht nur wegen der Lebensmittelversorgung in unmittelbarer Nähe. Jeschina unterhält darüber hinaus einen Apotheken- und einen Postdienst. Außerdem, sagt die Ladenbetreiberin, „sind wir auch das Kommunikationszentrum für den Ort“. Um das zu unterstützen, hat Jeschina im Laden zusätzlich eine kleine, gemütliche Kaffeeecke eingerichtet, falls das Wetter mal nicht mitspielt und es auf der Terrasse zu ungemütlich wird.

1926 gegründet

Sylvia Jeschinas Dorfladen in Groß Lengden wurde im Jahr 1926 von ihrer Großmutter gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Er war ununterbrochen in Betrieb – ungewöhnlich für einen Laden in einem derart kleinen Dorf. Jeschina bemüht sich, „auch bei einem Laden dieser Größe für ein saisonales Angebot zu sorgen“. Das 90-jährige Jubiläum wird am Freitag, 12. August, groß gefeiert, verspricht Jeschina. Jubiläumsangebote gibt es jetzt schon – beispielsweise ein Pfund Erdbeeren für 1,20 Euro. Beliefert wird Jeschinas Dorfladen von der Gutkauf-Linie von Edeka.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016