Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Oktoberfest mit 2000 Gästen in Bremke

Umzug durchs Dorf wird immer größer Oktoberfest mit 2000 Gästen in Bremke

Mehr als 2000 Menschen haben am Wochenende in Bremke Oktoberfest gefeiert. Es ist die größte Veranstaltung dieser Art in Südniedersachsen – inklusive Festumzug durchs Dorf.

Voriger Artikel
Geschmückte Wagen beim Oktoberfest in Bremke
Nächster Artikel
Herbstzauber: Sonderöffnung im Rosenpark Reinhausen

Dirndl, Lederhosen und karrierte Hemden: der Oktoberfestwagen der Organisatoren.

Quelle: Heller

Bremke. Die Sprüche auf den herbstlich geschmückten Wagen sind eindeutig: „Pferd und Bier lieben wir“, verkündet der Reitverein Bremke in großformatiger Schrift, auch wenn die Mädchen und Frauen auf dem Treckergespann am Sonnabend erst einmal nur Bonbons werfen.

Weiter hinten verspricht der Männergesangverein allen Mitgliedern „Wein, Weib und Gesang ein Leben lang“ - auf dem Wagen wird außer Bier auch Schnaps und Mettwurst gereicht.

Den Festumzug zum Bremker Oktoberfest gibt es erst seit wenigen Jahren, aber er wird immer größer. 15 Gruppen laufen oder fahren mit, Bremker Vereine ebenso wie das Herbstsprung-Team aus dem Nachbardorf Reinhausen und die Kinderfeuerwehr.

Die Bremker Junggesellen sind als „Käfig voller Helden“ auf Tour, ihr Wagen ist als große Gefängniszelle hergerichtet. Angeführt wird der Zug von Reitern und den Organisatoren des Oktoberfestes aus dem Sortverein Bremke/Ischenrode – natürlich gekleidet in zünftigen Lederhosen und karierten Hemden.

Oktoberfest ist bayerisch, auch die große Halle ist für die Disco am Freitag das große Fest am Sonnabend und ein zünftiges Sonntagsfrühstück passend blau-weiß geschmückt. Und sie scheint in der Nacht zu Sonntag zu bersten: Nicht nur die Musiker der Eichenberger tanzen auf den Tischen und feiern ausgelassen bis zum Morgen, auch die Gäste. Vorsorglich hatten die Organisatoren erstmals ein zusätzliches Festzelt aufgebaut und  die Thekenmannschaft verstärkt.

Fast alle Gäste sind am Sonnabend zünftig gekleidet, die Miss-Dirndl-Wahl und das traditionelle Maßkrug-Stemmen fallen trotzdem aus. „Die Stimmung war einfach so grandios, dass wir das Fest dafür nicht unterbrechen wollten“, erklärte am Montag Mitorganisator Frank Anders alias DJ Frankie. Einen guten Auftakt hatten am Sonntag auch die bayerisch rockenden Rozlöffl, „die haben wir für das nächste Jahr gleich wieder gebucht“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016