Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Reinhausen feiert Herbstsprung

Herbstsprung mit Dorfwette Reinhausen feiert Herbstsprung

In kleiner, aber feiner Runde und mit mancher Anspielung auf aktuelle Ereignisse sind am Sonnabend Reinhäuser und Gäste feiernd durchs Dorf gezogen. Der Umzug gehörte zu den Hauptelementen des Herbstsprunges, eine moderne Kirmes-Variante. Neu war eine Dorfwette: mit klarem Sieg für den Ortsrat.

Voriger Artikel
Ein Dorf auf Erntetour
Nächster Artikel
Züchten, aber auch töten

Gute Laune beim Herbstsprung in Reinhausen.

Quelle: CH

Reinhausen. Es herrscht Ferienidylle auf dem Treckergespann der selbsternannten „Kirmes-Oldies“: Strandkorb, Sonnenschirm, Schilfgras und lauter fröhliche Menschen im Bade-Outfit. „Wir lieben unsren Stauseestrand, der ist überall bekannt“, verkünden die Mitglieder der Gruppe in Anspielung auf den Wendebachstausee, der in diesem Jahr nach langer Reparaturzeit endlich wieder mit Wasser gefüllt ist. Der Kleingartenverein hat kurzerhand in stilechter Verkleidung die Protagonisten Brakelmann, Adsche und ihre Mitbewohner aus der Kult-TV-Serie „Neues aus Büttenwarda“ nach Reinhausen geholt.

Und der verdiente Applaus der Zaungäste folgt prompt, auch wenn in diesem Jahr nach einem heftigen Regenguss nur wenige Zuschauer die Straßen säumen. Unverdrossen bringt das Herbstsprung-Team mit seinem Wagenmotiv dennoch auf den Punkt, was vier Wochen nach der Kommunalwahl im Dorf wichtig ist: „Die Parteien sind uns jetzt egal, Herbstsprung ist die beste Wahl“.

Mit einer besonderen Aktion haben die Veranstalter am Sonnabend ihre Reinhäuser zur großen Party gelockt: Das Herbstsprung-Team hatte gegen den Ortsrat gewettet, dass er es nicht schafft, mindestens 50 Gäste mit alten Kirmesfotos aus der Zeit vor der Jahrtausendwende auf die Bühne zu bringen.

Der Ortsrat hat es geschafft – nicht zuletzt durch einen Aufruf in einer „Guten-Morgen-Anzeige“ im Tageblatt: Mehr als 80 Reinhäuser präsentierten zur Wettauflösung – überwiegend vergilbte – Papierfotos von früheren Umzügen, Bühnenauftritten und Königsproklamationen. „Das bin ich, der den Trecker fährt“, verriet Michael Schwandt und präsentierte stolz ein blasses Foto von 1972. Alle Fotos wurden abschließend an einer langen Leine aufgereiht, bevor das Herbstsprung-Team als Verlierer seine Wettstrafe einlöste: In weitgehend textilfreier und kreativer  Bademode präsentierte das ausschließlich männliche Team einen Show-Tanz zum alten Schlager „Pack’ die Badehose ein“.

Das neue Königshaus

Während des Herbstsprungs haben die Reinhäuser auch ihre neuen Schützenkönige proklamiert: Schülerkönigin 2016 ist Merle Kasper, Jugendkönig Tim Kasper. Schützenkönigin ist Margrit Wilke, Schützenkönig Niklas Ferk.

Das neue Königshaus in Reinhausen.

Quelle: R
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis