Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Schlicht und bunt: Alte Post aus Bremke

Ausstellung Schlicht und bunt: Alte Post aus Bremke

Etwa 50 alte Postkarten aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und aus den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts präsentiert der Heimatverein Bremke noch bis zum 1. Oktober im Café des Dorflands. Die schwarzweißen und handkolorierten Karten haben alle einen Bezug zu Bremke.

Voriger Artikel
Neue Boule-Bahn und Spielgeräte
Nächster Artikel
Eröffnungsfeier für „Begegnungsstätte Gleichen“
Quelle: r

Bremke. Sie zeigen Gaststätten, Häuser, Straßenansichten und Landschaften rund um den Ort. Die älteste Karte – eine schlichte Standard-Postkarte der Deutschen Reichspost von 1875 - ist eine Einladung im Telegramm-Stil. Bunt und verspielt hingegen sind ein „Gruss aus Bremke“ auf Karten mit Gasthausmotiven aus der Zeit von 1895 bis 1899. Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Dorfladen-Cafés, Heiligenstädter Straße 31: montags bis sonnabends 8 bis 12 Uhr, dienstags 15.30 bis 18 Uhr, donnerstags 15.30 bis 18.30 Uhr und sonntags 8 bis 10 Uhr .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis