Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zuwachs für dem Kaugummi-Automaten

Feuerwehr- und Mehrzweckhaus Etzenborn Zuwachs für dem Kaugummi-Automaten

Knapp eineinhalb Jahre haben die Arbeiten am neuen Feuerwehr- und Mehrzweckhaus gedauert, jetzt ist es fast fertig. Bis zur offiziellen Eröffnung im April 2016 wollte das Dorf nicht warten und hat am Sonnabend schon mal ein großes Danke-Fest für die vielen Helfer gefeiert.

Voriger Artikel
Zusammenschluss im Gleichener Rat
Nächster Artikel
Gebühren für Wasser und Friedhof unverändert
Quelle: hr

Etzenborn. „Wir können stolz auf das sein, was wir geleistet haben“, sagte Ortsbürgermeister Dietmar Müller (CDU). Im August 2014 hatten Firmen mit dem Rohbau begonnen. Als dieser stand, begannen im Januar 2015 die Dorfbewohner mit den weiteren Arbeiten. Ein Jahr lang waren sie fast jedes Wochenende beschäftigt, im Sommer fast jeden Tag. Jetzt ist der Bau beinahe fertig, es fehlt nur noch der Außenputz, der im Frühjahr aufgebracht werden soll.

 

Das Gebäude verfügt über eine Halle für das Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr, einen 70 Quadratmeter großen Versammlungsraum, eine modern eingerichtete Küche, Umkleideräume und eine 70 Quadratmeter große Terrasse. Bewusst hat man sich für eine Lage im Zentrum entschieden, berichtete Ortsbrandmeister Christoph Müller: „Unsere Infrastruktur bestand zuletzt nur noch aus einem Briefkasten, einem Kaugummi- und einem Zigarettenautomaten. Die Möglichkeiten, die das neue Gebäude bietet, werden Leben ins Dorf bringen.“

 

370 000 Euro hat der Bau der Gemeinde Gleichen gekostet, 40 000 Euro hat sie durch den Verkauf des alten Feuerwehrhauses an einen Privatmann und des alten Dorfgemeinschaftshauses an die Kirche eingenommen. Wenn die Dorfbewohner nicht selbst mitgearbeitet hätten, wäre das Projekt in dieser Form nicht möglich gewesen, sagte Müller. Er schätze, dass der Bau seinen Zweck rund 50 Jahre erfülle und habe der Gemeinde versprochen, dass in den ersten zehn Jahren keine Reparaturkosten anfallen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen