Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wieder freie Fahrt auf der A7

Unfall auf A7 bei Hedemünden Wieder freie Fahrt auf der A7

Nach einem Unfall auf der A7 in Richtung Kassel in Höhe der Werratalbrücke sind wieder beide Spuren befahrbar. Der Stau hat sich aufgelöst. Bei dem Unfall gegen 11 Uhr war der 62-jährige Fahrer eines Renault Kangoo beim Wechsel von der Mittel- auf die linke Spur mit einem polnischen Sattelzug zusammengestoßen.

Voriger Artikel
Störfall im Klärbecken keine höhere Gewalt
Nächster Artikel
B496 bei Hann. Münden fünf Wochen gesperrt
Quelle: Feuerwehr Hann. Münden

Hedemünden. Nach Polizeiangaben hatte er offenbar zum Überholen angesetzt und seine Geschwindigkeit falsch eingeschätzt. Der Pkw drehte sich auf der Fahrbahn und kam schließlich zum Stillstand.

Bei dem Unfall wurde der 62-jährige Segeberger leicht verletzt, er wurde in die Göttinger Uniklinik gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges, ein 45-jähriger Ukrainer, blieb unverletzt. Rettungshubschrauber und Krankenwagen waren vor Ort. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Pkw erlitt Totalschaden, circa 10.000 bis 12.000 Euro. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 30.000 Euro.

Durch den Unfall kam es bis 14.20 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn und der Umleitungsstrecke. Auf der A7 staute sich der Verkehr zeitweise auf bis zu 15 Kilometern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung