Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nach Aufräumarbeiten wieder frei

Unfall auf A7 Nach Aufräumarbeiten wieder frei

Nach dem Lkw-Unfall auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlusstellen Hann. Münden-Lutterberg und Hedemünden mit anschließender Vollsperrung hat die Polizei am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr eine der drei Fahrpuren wieder frei gegeben. In Kürze würden die anderen beiden Fahrspuren folgen, so die Polizei.

Voriger Artikel
Osterferien im Mittelalter
Nächster Artikel
80 Prozent eigene Wärme und Strom

Auf der A7 stellte sich am frühen Freitagmorgen ein Sattelzug quer.

Quelle: Rasche/Feuerwehr Hann. Münden

Hann. Münden. Am Freitagmorgen hatte sich auf der Gefällstrecke am Laubacher Berg in Fahrtrichtung Hannover ein Sattelzug quergestellt. Dabei riss der Tank auf und Hunderte Liter Diesel ergossen sich auf die Fahrbahn. Wegen Reinigungsarbeiten musste diese daraufhin stundenlang voll gesperrt werden.

 

Die Vollsperrung führte zu langen Staus. Die Umleitungsstrecken sind auch derzeit noch völlig überlastet. Betroffen sind unter anderem Hann. Münden und Witzenhausen. Man hoffe, dass sich die Verkehrssituation jetzt langsam wieder normalisiere, sagte ein Polizeisprecher.

 

Bei dem Lkw-Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 40.000 Euro. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zwischen dem Dreieck Kassel-Süd und der Werratalbrücke bildete sich ein bis zu 12 Kilometer langer Stau. Die Polizei rät weiterhin, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Empfohlene Umleitung ab Dreieck Kassel-Süd: U83, U41, U85, U43, U47 und U49.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
ICE-Strecke wieder frei

Verkehrschaos zum Start ins Osterwochenende. Eine beschädigte Oberleitung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen hat am Karfreitag für heftige Verspätungen gesorgt. Parallel war die A 7 wegen eines Lkw-Unfalls stundenlang gesperrt.

  • Kommentare
mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“