Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Erfolgreiche Sommerspiele in Hann. Münden

Aktion von Sat.1 Erfolgreiche Sommerspiele in Hann. Münden

Zu einem ungewöhnlichen Wettkampf sind die Helfer des THW Hann. Münden am Freitagabend angetreten. Sie nahmen als dritte Mannschaft an den Sat.1 Regional-Sommerspielen teil und positionierten sich mit einer Bestleistung an der Spitze des Teilnehmerfelds.

Voriger Artikel
Eberlein-Zimmer für Besucher geöffnet
Nächster Artikel
"Meine Erwartungen wurden weit übertroffen"
Quelle: Wesche

Hann. Münden. Insgesamt treten in den Sommerferien vier Ortsverbände des Technischen Hilfswerks in Niedersachsen gegeneinander an. Die Kamera-Teams der Sat.1-Regionalstudios schalteten bereits in den vergangenen Wochen nach Hude-Bookholzberg und nach Lohne. Am Freitag drehte man nun auf dem THW-Gelände in Hann. Münden. 

 

In 1:57 Minuten bewältigten die Helfer des Technischen Hilfswerks Hann. Münden den Parcours, der einen kleinen Einblick in die Arbeit der Hilfsorganisation bot. Zunächst musste mit einem Trennschleifer eine Metallstange an zwei Enden geteilt werden. Danach eilten die Kameraden zu einem Betonklotz, unter dem eine Puppe eingeklemmt war. Das Gewicht musste angehoben und die Puppe auf eine Trage gehoben werden. Auf dem Weg zum Ziel bewältigten die Mitstreiter ein letztes Hindernis: Mit einer Kettensäge durchtrennten sie eine Holzwand, bevor das Martinshorn den Zieleinlauf verkündete. 

Gern siegessicher

Der Wettkampfrichter Harald Krüger aus Celle bescheinigte den Kameraden einen fehlerlosen Durchlauf und vergab keine Strafzeiten. Mit Verlesung der erreichten Streckenzeit erhob sich ein ohrenbetäubender Siegesruf der THW-Mitglieder und des Publikums. Die beiden Ortsverbände aus Lohne und  Bookholzberg hatten Zeiten von deutlich über zwei Minuten vorgelegt. Mit ihrem fehlerlosen Durchmarsch in nur 1:57 Minuten führen die THW-Mitglieder zurzeit in der Rangliste und blicken gespannt auf den kommenden Freitag. Dann stellt die letzte Mannschaft aus Lüchow-Dannenberg ihr Können unter Beweis. 

Sat1 dreht beim THW Münden

Zur Bildergalerie

Sollten diese die Wettkampfzeit des THW Hann. Münden nicht unterbieten, kommt das Sat.1-Team zum großen Finale am 28. Juli erneut in die Drei-Flüsse-Stadt. Hans-Jürgen Kriegs, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit des THW-Ortsvereins, zeigt sich optimistisch: „Die Stimmung heute ist fantastisch und wir sind sehr siegessicher.“ Im Vorfeld habe man „viel geübt, den Parcours unzählige Male absolviert und die Zeiten stetig verbessert“. Aber auch wenn der Sieg an eine andere Mannschaft gehen sollte, sei er nicht traurig, denn „allein die Auswahl für den Wettbewerb ist schon eine Auszeichnung“.

THW in ganz Niedersachsen

Über die Einladung des Sat.1-Teams hat sich auch Sandra Durchschlag, Geschäftsführerin der Göttinger THW-Geschäftsstelle, sehr gefreut. „Als wir die Anfrage des Senders bekamen, haben wir alle Ortsverbände angeschrieben, ob sie teilnehmen wollen.“ Ausschlaggebend für die Auswahl der vier Verbände sei schließlich die räumliche Entfernung voneinander gewesen. „Wir wollten damit zeigen, dass das Technische Hilfswerk in ganz Niedersachsen vertreten ist.“ Und auch Durchschlag ist sich sicher: „Eigentlich gibt es nur Gewinner, denn wir haben die hervorragende Gelegenheit, auf unsere Arbeit aufmerksam zu machen.“

Von Susanne Wesche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region