Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Eternit im Wald entsorgt

Giftige Platten im Wald gefunden Eternit im Wald entsorgt

Mitten im Kaufunger Wald, weitab jeden Dorfes, haben Unbekannte vermutlich bereits in der Nacht zu Sonntag, 17. Juli, Eternitplatten entsorgt.

Voriger Artikel
Sommerfest auf der Tillyschanze
Nächster Artikel
Stadt lässt Schlauchturm der Feuerwehr abreißen

Die Baumaterialien hatte ein Pilzsammler entdeckt

Quelle: Tageblatt (Symbolbild)

Staufenberg. Die etwa 30 großen, einen Meter mal 2,50 Meter messenden asbesthaltigen Faserzementplatten wurden beidseitig der Kohlenstraße auf dem Steinberg in den Wald geschafft, und zwar an zwei Stellen, jeweils etwa 500 Meter von der Straße nahe der Abzweigung Breiter Weg entfernt. Spuren und Hinweise darauf, wer den Umweltfrevel begangen hat, gibt es nach Polizeiangaben bisher nicht.

Ein Mann aus Münden, offenbar ein Pilzsammler, entdeckte den Sondermüll im Wald und informierte die Polizei. Die leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Bodenverunreinigung ein und sucht nun nach Zeugen, die Hinweise unter Telefon 05543/2230 geben können. Das Material muss nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Transporter oder einem Pkw-Anhänger in den Wald geschafft worden sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Dachstuhlbrand in der Göttinger Innenstadt