Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Großer Kreiselneubau am Galgenberg

Hann. Münden Großer Kreiselneubau am Galgenberg

Die Kreuzung am Philosophenweg / Vogelsangweg / Galgenberg in Hann. Münden wird umgebaut. Die Bauarbeiten für einen Kreisverkehr wurden nach Ostern begonnen, um den Verlust zugesagter Fördermittel nicht zu riskieren.

Voriger Artikel
Freifläche in Flammen
Nächster Artikel
Stollen stören Sicherungsarbeiten

In Hann. Münden entsteht ein neuer Kreisel.

Quelle: Wenzel

Hann. Münden. Seit 2012 war das Thema Kreisel kontrovers diskutiert worden. Der Rat beschloss im März 2014 den Bau, die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 1,07 Millionen Euro. 510000 Euro stammen aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, 375000 Euro kommen vom Landkreis und 185000 Euro verbleiben für die Stadt Hann. Münden.

Der Ausbau wird nun in zwei Halbkreisen gefertigt, so sieht es der Bauplan vor. Die erste Phase, die jetzt begonnen hat, startete mit umfangreichen Kanalbauarbeiten. Die Zu- und Abfahrt zum Galgenberg ist im Bereich des Baufeldes voll gesperrt. Das Wohngebiet des Galgenbergs ist im Rahmen einer Sackgassenregelung vom Vogelsang ausgehend erreichbar.

Der eigentliche Baustellenbereich Vogelsang ist im Rahmen einer einstreifigen Verkehrsführung mit Ampelanlage befahrbar. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist, besonders zu den Hauptverkehrszeiten, zu rechnen.

„In ständiger Absprache mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kommunalen Dienste (KDM) und den beauftragten bauausführenden Firmen werden wir alle Möglichkeiten prüfen, mit denen Erleichterungen für die Verkehrsteilnehmer verbunden sein können“, so Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener.

„Ich bitte die Hann. Mündener Bevölkerung insgesamt und besonders die betroffenen Anwohner im Bereich Kattenbühl, Philosophenweg, Galgenberg mit den daran angrenzenden Straßen um Verständnis für die Notwendigkeit des Baubeginns noch vor Abschluss der Hangsicherung an der B 80.“ bb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“