Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Historisches Rathaus ohne Büros?

Sanierung Historisches Rathaus ohne Büros?

Für mehr als sieben Millionen Euro inklusive Fördermitteln soll das historische Rathaus Hann. Münden saniert werden. Dem Nutzungskonzept hat der Stadtrat zugestimmt – mit einem Änderungsantrag der CDU-Fraktion. Danach soll die geplante Unterbringung von Verwaltungsbüros noch einmal separat beraten werden.

Voriger Artikel
Alsfelder Ensemble gastiert im Café Aegidius
Nächster Artikel
Krankenhaus: Kritik am Informationsfluss

Historisches Rathaus Münden.

Quelle: CM

Hann. Münden. Folgende Nutzungen sieht das Konzept der Mündener Verwaltung vor: Im Eingangsbereich und Erdgeschoss sollen die Tourist-Info und ein Welcome-Center untergebracht werden, im Zwischengeschoss das Einwohnermeldeamt und Büroräume. Der Bürgermeister soll ins erste Obergeschoss einziehen, ebenso die Pressestelle und das Standesamt mit mehreren Trauzimmern. Untere und obere Rathaushalle sollen für Ausstellungen, Führungen und Feste genutzt werden.
Zur Begründung des Änderungsantrages wies der CDU-Fraktionsvorsitzende Ulrich Reichel darauf hin, dass eine „zeitgemäße und effiziente Verwaltung“ vor dem Hintergrund von Umstrukturierungen vielleicht nicht mehr ins historische Rathaus passe. Das müsse vom Stadtentwicklungsausschuss und vom Rat neu bewertet und beschlossen werden.

 
Außerdem sei der Hinweis auf erforderliche Fördermittel – „ohne die wir mit unseren städtischen Haushalten dieses Projekt nicht realisieren können“ – in den Beschlussvorschlag aufzunehmen. Dem schlossen sich die übrigen Ratsfraktionen an und stimmten dem Änderungsantrag der CDU zu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung