Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jagdpächter Auge in Auge mit großem Luchs

Ungewöhnliche Begegnung Jagdpächter Auge in Auge mit großem Luchs

Eine ungewöhnliche Begegnung hat am Dienstag Hans-Dieter Köhler aus Hedemünden gehabt. Beim Spaziergang mit seinem Jagdhund Falk stand der Jagdpächter und Hegeringleiter in der Nähe des Römerlagers plötzlich einem ausgewachsenen Luchs gegenüber.

Voriger Artikel
Schrebergärten bald wieder erreichbar
Nächster Artikel
Hoffen auf mutige Investoren

In der Nähe des Römerlagers stand Hans-Dieter Köhler plötzlich einem ausgewachsenen Luchs gegenüber.

Quelle: Köhler

Hedemünden.

Köhler schoss einige Fotos von der Wildkatze, doch als das Tier dann auf ihn und seinen angeleinten Hund „mit leicht gekrümmtem Rücken“ zupirschte, habe er schon ein mulmiges Gefühl gehabt, sagt er. Sein Hund habe sich komplett anders verhalten als sonst. „Er war ganz ruhig und brav“, so Köhler. Der Kuder (männliche Luchs) habe laut Auskunft des Jagdpächters wohl auch eher den Hund im Blick gehabt. Durch lautes Rufen habe er den Luchs dann vertreiben können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mitarbeiter des Harzer Luchsprojektes nehmen Blutprobe
Lilli Middelhoff vom Luchsprojekt Harz hält den Luchs mit dem M9-Halsband im Arm. Foto: Köhler

Vor wenigen Tagen hatte Jagdpächter Hans-Dieter Köhler im Bereich des Römerlagers Hedemünden eine Begegnung mit einem Luchs. Inzwischen trägt die Wildkatze Halsband, denn Mitarbeiter des Luchsprojektes Harz haben ihm einen Sender angelegt.

mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016