Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kulturprogramm beginnt Ende Mai

Im Ochsenkopf Kulturprogramm beginnt Ende Mai

Das Kulturprogramm des Hann. Mündener Kulturcafés Cult im repräsentativen Fachwerkgebäude Ochsenkopf beginnt am Donnerstag und Sonnabend, 25. und 27. Mai. Pianist Christian Möller bietet mit den Sängerinnen Mirella Fenske und Anna Krug sowie der Geigerin Sonja Heimann-Sandrock Pop und Klassik.

Voriger Artikel
Protest gegen Windkraftanlagen
Nächster Artikel
Kommt Fremdenverkehrsbeitrag in Hann. Münden?

Hann. Münden. Anderthalb Jahre hat sich die Sanierung des 1528 errichteten Gebäudes hingezogen, das dem städtischen Tochterunternehmen IVM gehört. Brandschutzauflagen waren zu erfüllen, damit der Ochsenkopf als Veranstaltungsort genutzt werden kann. „Die Saison 2016 ist – nach dem vielversprechenden Auftakt 2015 mit 36 Konzerten und 4500 Besuchern – komplett ausgefallen“, bedauerte Pächter Möller am Donnerstag während eines Pressegesprächs.

Nun will Möller, der im Ochsenkopf zudem die ff-Musikschule betreibt, neu durchstarten. Um potentielle Besucher in Südniedersachsen besser zu erreichen, werden die Karten diesmal über den Dienstleister Adticket angeboten. 30 Künstler deutschlandweit ständen für einen Auftritt in Hann. Münden in den Startlöchern, sagte Veranstalter Möller. Das Programm, das nach dem Auftakt im Mai, von Juli bis September fortgesetzt werde, stehe im Details noch nicht fest. Drei bis sechs Veranstaltungen pro Monat plane er.

Zwei Räume mit jeweils 80 Sitzplätzen stehen im Ochsenkopf nun zur Verfügung: die untere Halle mit den gewaltigen Eichenbalken und eine Galerie im ersten Stock. Im alten Gewölbekeller können Gäste den Abend künftig ausklingen lassen. Während der Saison ist das Café Cult donnerstags bis freitags von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Jeweils am ersten Sonnabend im Monat gibt es um 19 Uhr eine offene Bühne. Musiker können dort ihr Können zeigen. Zudem gibt es immer mittwochs um 17 Uhr Kulturprojekte für Migranten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region