Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
NPD meldet Wahlkampfveranstaltung in Münden an

Gegenveranstaltung geplant NPD meldet Wahlkampfveranstaltung in Münden an

Die NPD hat in der Mündener Innenstadt eine Wahlkampfveranstaltung für Sonnabend, 13. August, von 14.30 bis 17 Uhr beantragt. Das bestätigte Bürgermeister Harald Wegener.

Voriger Artikel
Fünf Verletzte nach Unfall auf Autobahn 7
Nächster Artikel
NPD: Adelebsen statt Hann. Münden
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hann. Münden. „Wir haben es dabei mit einer zugelassenen Partei zu tun, die Wahlkampf in unserer Stadt machen will, deswegen müssen wir die Veranstaltung zulassen“, sagte er. Wegener ruft die Mündener von 14 bis 17 Uhr  am Kirchplatz zu einer friedlichen Gegenveranstaltung „für ein demokratisches, tolerantes und buntes Hann. Münden auf“.

Gemeinsames Zeichen setzen

Damit „möchten wir ein gemeinsames Zeichen gegen Rechtsextremismus und menschenverachtende Einstellungen setzen“. Vertreter der örtlichen Vereine, Verbände, Kirchen und Politik würden sich mit Redebeiträgen beteiligen. „Alle demokratischen Kräfte sollen sich versammeln, um Gesicht zu zeigen für Demokratie und Toleranz“, sagte Wegener.

Die rechtsextreme NPD hat für den 13. August bereits eine Kundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz in Göttingen angemeldet - in Person von Jens Wilke, Sprecher des "Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gänseliesel-Wahl