Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Brücke zum Tanzwerder in Hann. Münden

Mit acht Metern deutlich breiter als die alte Neue Brücke zum Tanzwerder in Hann. Münden

Die neue Löwenbrücke über den Fuldaarm ist seit Donnerstag befahrbar. Um 14.50 Uhr gab Mündens Bürgermeister Harald Wegener (SPD) das einschließlich der Sanierung der Kasseler Schlagd 1,7 Millionen Euro teure Bauwerk frei.

Voriger Artikel
Mehr als 2000 Besucher bei Gewerbeschau in Staufenberg
Nächster Artikel
Einbruch in Spielhalle

Acht Meter breite neue Löwenbrücke über den Fuldaarm ist seit Donnerstag für den Verkehr freigegeben.

Quelle: Pförtner

Hann. Münden. Die neue Brücke ist mit acht Metern deutlich breiter als die alte. Damit werde es für Bewohner und Touristen mit Fahrzeugen leichter, den Tanzwerder zu erreichen.

Außerdem weist der Neubau einen größeren Durchflussquerschnitt auf als das alte Bauwerk, entgegnete Christoph Streck vom gleichnamigen Mündener Ingenieurbüro. Befürchtungen, die neue Brücke könne den Hochwasserschutz beeinträchtigen, seien unbegründet.

Die neue Brücke ersetzt die alte, 1967 errichtete und 1972 erweiterte Löwenbrücke. Sie soll im Frühjahr 2016 abgerissen werden. Die Kosten hierfür werden auf etwa 200 000 Euro geschätzt. Die alte Brücke hatte nur mit einer Notsanierung bis zur Fertigstellung des neuen Bauwerks erhalten werden können.

Gleich nach der Freigabe pflanzte Wegener an der Hängebrücke drei Bäume zur Erinnerung an die Deutsche Einheit vor 25 Jahren. Gepflanzt wurde symbolträchtig: eine Buche für den Westen, eine Kiefer für den Osten und eine Eiche, die für das wiedervereinigte Deutschland stehen soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember