Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Richtfest für neue Sporthalle gefeiert

Polizeiakademie Hann. Münden Richtfest für neue Sporthalle gefeiert

Bei strahlendem Sonnenschein haben Gäste aus Politik und Verwaltung das Richtfest für den Neubau der Sporthalle auf dem Gelände der Polizeiakademie Niedersachsen in Hann. Münden gefeiert. „Wir liegen im Kosten- und Zeitrahmen“, erklärte Marcus Rogge, Leiter des Staatlichen Baumanagements Südniedersachsen.

Voriger Artikel
Ölspur zwischen Göttingen und Hann. Münden
Nächster Artikel
Aufruf löst Welle der Hilfsbereitschaft aus

Zimmermeister Dietmar Schneider (re.) sprach den Richtspruch für die neue Sportstätte auf dem Gelände der Hann. Mündener Polizeiakademie. 

Quelle: sw

Hann. Münden. „4.000 Tonnen Bauschutt wurden abgetragen“, berichtete Rogge am Donnerstag weiter. Seitdem sei ein knappes Jahr vergangen, und er freue sich heute, „die herausragenden Leistungen der Handwerker würdigen zu können.“  

 

Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD), der als oberster Dienstherr der Staatlichen Bauverwaltung dem Richtfest beiwohnte, betonte: „Die Niedersächsische Landesregierung hat in den vergangenen Jahren viel Geld in die Hand genommen, um den Sanierungsstau an öffentlichen Gebäuden schrittweise abzubauen.“ So profitiere auch der Neubau der Sporthalle in Hann. Münden von dem bereits 2013 durch die Landesregierung geschaffenen Sondervermögen zur Nachholung von Investitionen.

 

Nach Angaben des Ministers seien rund 75 Prozent der Bauleistungen  bis zum heutigen Tag ausgeschrieben. Rund 30 Betriebe hätten Aufträge für Bau- und Lieferleistungen erhalten. Darunter seien auch viele Firmen aus der Region Südniedersachsen.  Als „gute Wertschöpfungskette“ bezeichnete Ronald Schminke (SPD), Mitglied des Niedersächsischen Landtages, die Auftragsvergabe an heimische Firmen. 

 

Der zweigeschossige Neubau gliedert sich in eine Zweifeld-Sporthalle mit Tribünenbereich, einen Funktionsbereich mit Umkleiden und Duschen sowie einen Kraftraum.  Das Projekt wurde mit Gesamtkosten von rund sechs Millionen Euro veranschlagt. Die endgültige Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Sportstätte ist für November dieses Jahres geplant. 

 

Nach dem Setzen der Richtkrone sprach Zimmermeister Dietmar Schneider den Richtspruch für die Turnhalle. Er würdigte die gute Handwerksarbeit und  erhob sein Glas auf die Zukunft des Hauses.

 

Die alte Sporthalle auf dem Liegenschaftsgelände musste 2012 wegen Mängeln geschlossen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttinger Schüler führen Wettermessungen durch