Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Flüchtling wieder aufgetaucht

SEK-Suche in Hann. Münden Flüchtling wieder aufgetaucht

Nach der Ankündigung, sich das Leben nehmen zu wollen, hat ein unbegleiteter minderjähriger Asylbewerber am Sonnabendabend für eine Suchaktion der Polizei in Hann. Münden gesorgt. Der junge Mann aus dem arabischen Raum hatte am Nachmittag telefonisch gegenüber Familienangehörigen in Nordafrika Suizidabsicht geäußert.

Voriger Artikel
Göttinger Land statt Grönland
Nächster Artikel
Sofa brennt, Böller knallt
Quelle: ck

Hann. Münden. Das war der Polizei mitgeteilt worden. Noch am Sonnabend und weiter am Sonntagvormittag suchte die Polizei nach dem Flüchtling. Sonntagnachmittag stellte sich der Jugendliche dann selbst bei der Polizei.

Bei der Suche war auch eine Sondereinheit - ein Spezial-Einsatz-Kommando (SEK) - eingesetzt worden, da nicht sicher war, ob Fremdgefährdung auszuschließen ist. Dabei wurde auch eine Wohnung in der Bahnhofstraße durchsucht, in der sich der eigentlich in der Kurhessen-Kaserne untergebrachte Jugendliche öfter aufhielt. Polizeisprecherin Jasmin Kaatz hatte betont, dass es keine Hinweise auf eine mögliche Fremdgefährdung oder einen islamistischen Hintergrund gebe. Das hat sich bestätigt, als der junge Mann am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf der Wache erschien.    

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016