Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sondierungsgespräche abgeschlossen

SPD und CDU wollen an einem Strang ziehen Sondierungsgespräche abgeschlossen

„Wir haben uns auf eine „punktuelle, konstruktive Zusammenarbeit bei besonders wichtigen Themen“ geeinigt“, erklären die beiden Fraktionsvorsitzenden Dr. Joachim Atzert (SPD) und Ulrich Reichel (CDU). Die Sondierungsgespräche der beiden stärksten Fraktionen im Mündener Stadtrat wurden in diesen Tagen abgeschlossen.

Voriger Artikel
Pacentro wiederöffnet
Nächster Artikel
Aufhebung der Vollsperrung Philosophenweg

Auch eine Einführung einer Tourismusausgabe sollen auf der Tagesordnung stehen.

Quelle: Meder

Hann. Münden. Danach soll es keine Koalition von SPD und CDU geben, jedoch stünde das Wohl der Stadt und seiner Bürger und eine zielgerichtete Zukunftsentwicklung im Mittelpunkt der nächsten Jahre. „Die Gespräche verliefen sehr sachlich, konstruktiv und vertrauensvoll“ so die beiden Parteivorsitzenden Gudrun Surup (SPD) und Markus Jerrentrup (CDU).

An erster Stelle der künftigen Herausforderungen sehe man die Haushaltskonsolidierung und wolle hier eine Defizitsenkung durch Einsparungen erreichen. Darüber hinaus habe man sich die Neustrukturierung der städtischen Gesellschaften auf die Fahne geschrieben. Hier sei die Erarbeitung eines Konzeptes für eine effiziente und digitalisierte Verwaltung vorrangig.

Die weitere Rathaussanierung wolle man mit einem sehr hohen Förderanteil und einem Belegungskonzept vorantreiben. Eine enge Zusammenarbeit streben die Parteien auch bei der Entscheidung über die Sanierung und den Ausbau der Schlagden an. Des Weiteren stünde die Einführung einer Tourismusabgabe auf der Tagesordnung. Hierzu erklärten die Parteispitzen: „Verwaltungskosten müssen in einem vertretbaren Maß zu den Einnahmen stehen.“

Im Bereich Soziales wolle man sich für die kostenlose Nutzung der Sportstätten für die Vereine sowie für den Erhalt und die Stärkung aller in Münden bestehenden Schulformen einsetzen.

sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember