Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Dampfüberhitzer reisen nach Indien

Weserumschlagstelle Hann. Münden Zwei Dampfüberhitzer reisen nach Indien

Der Transport von zwei rund 200 Tonnen schweren Dampfüberhitzern über die Weserumschlagstelle verzögert sich. Grund: Die Spezialgeräte seien schwerer, als es das Speditionsunternehmen angegeben habe, sagt Thomas Kossert, Geschäftsführer der Weserumschlagstelle Hann. Münden.

Voriger Artikel
B80 wegen Böschungsbrand gesperrt
Nächster Artikel
Mündener gründen Bürgerinitiative

Dampfüberhitzer an der Weserumschlagstelle in Hann Münden.

Quelle: Helmut Becker

Hann. Münden. Eigentlich sollten die Bauteile der Kasseler Firma Schmidtsche Schack, Arvos GmbH am vergangenen Wochenende auf die MS Keisar verladen und über Hamburg nach Indien verschifft werden. Dort sollen die Dampfüberhitzer als zusätzliche Einrichtungen an Dampfkesseln in einer Gasanlage zum Einsatz kommen.

Wegen des höheren Gewichts habe das Schiff dann aber nur eines der Maschinenteile aufnehmen können, erklärte Kossert. Erschwerend komme nun hinzu, dass der Wasserstand lediglich 1,16 Meter (Stand Dienstag) betrage. Kossert widerspricht unterdessen Medienberichten, wonach die MS Keisar auch wegen eines Schadens nicht auslaufen könne: „Das Schiff ist voll funktionstüchtig.“

Lexikon

Ein Dampfüberhitzer ist der Teil einer Dampfkesselanlage, bei dem Wasserdampf, der im Kessel erzeugt wurde, über seine Verdampfungstemperatur hinaus weiter erhitzt wird. Betreibt man mit diesem überhitzten Dampf eine Wärmekraftmaschine, so arbeitet diese effizienter.

Derzeit liefen die Planungen, ein zweites Transportschiff nach Münden zu ordern, um auch den zweiten Dampfüberhitzer verladen zu können. Parallel hoffe man auf Regen am Wochenende. „Wir brauchen mindestens einen Wasserstand von 1,40 Meter, damit die Schiffe auslaufen können“, betont Kossert.

Zu Problemen führten die Verzögerungen nicht, sagt der Geschäftsführer der Weserumschlagstelle. „Alles ist mit viel Luft geplant. Wir liegen im grünen Bereich.“ Es sei völlig ausreichend, wenn die Teile am Wochenende oder Anfang nächster Woche ihre Reise antreten würden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember