Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Netzwerken für Bürger, Kommunen und Experten

2. Gesundheitskonferenz in Einbeck Netzwerken für Bürger, Kommunen und Experten

Nach der positiven Resonanz auf  die erste sogenannte „Gesundheitskonferenz“ im vergangenen Jahr in Bad Lauterberg mit fast 150 Teilnehmern lädt die Gesundheitsregion Göttingen für den 12. Dezember ab 15.30 Uhr zur Neuauflage in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Einbeck ein.

Voriger Artikel
Überfall mit Lichthupe und Pistole
Nächster Artikel
Auffahrunfall an Tankstelle

Auch die Northeimer Landrätin Astrid Klinkert-Kittel wird vor Ort sein.

Quelle: Vetter

Einbeck. Hierbei soll erneut ein intensiver Austausch zwischen Bürgern, Kommunen und Experten des Gesundheitswesens erfolgen. Gemeinsam sollen aktuelle Probleme aufgegriffen, Lösungsstrategien entwickelt und an ihrer Umsetzung vor Ort gearbeitet werden – und zwar ausdrücklich auch für die Dörfer.

Die 2. Gesundheitskonferenz will mit drei Dialogforen ein breites Themenspektrum abdecken: „e-Health“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und „Gesundheitscampus – Zukunft der Gesundheitsberufe“. In einem anschließenden Dinnermeeting sollen die Arbeitsergebnisse aus den Foren diskutiert und mögliche neue Handlungsfelder identifiziert werden. Danach ist dann ein „gemütliches Netzwerken“ vorgesehen.

Die Gesundheitskonferenz ist für alle Teilnehmer kostenlos. Neben der Northeimer Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (parteilos) und dem Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) werden hochkarätige Gäste wie der Sprecher des Vorstands der Universitätsmedizin Göttingen, Prof. Heyo K. Kroemer, erwartet. Schülerinnen und Schüler der BBS Einbeck werden die Veranstaltung aktiv durch Ausstellungen und Catering unterstützen.

„Ein aktiver Austausch und eine gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Forschung, niedergelassenen Ärzten, Krankenkassen, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Politik, Verbrauchern und Patienten ist gerade auch in Zeiten begrenzter Budgets und steigender Beitragslasten enorm wichtig“, betont Landrätin Klinkert-Kittel.mr

 Programmflyer mit weiteren Informationen auf www.blick-zeitung.de; Anmeldungen auch über www.gesundheitsregiongoettingen.de/konferenz oder unter Telefon 0551 / 999580.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016