Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Musikzüge begeistern 4000 Besucher

Deutsche Meisterschaften in Lindau Musikzüge begeistern 4000 Besucher

Bei den vom Fanfarenzug Lindau/Harz ausgerichteten Deutschen Meisterschaften der Musikzüge sowie der Show- und Tanzgruppen haben am Pfingstwochenende rund 1500 Teilnehmer etwa 4000 Besucher begeistert. Zwei Musikzüge, ein Orchester und eine Tanzgruppe wurden Deutscher Meister.

Voriger Artikel
Traumpaar am Hardenberg
Nächster Artikel
Verletztes Kind in Northeim

Magic Motion aus dem Katlenburger Tanzstudio Kerstin Baufeldt nehmen an den Deutschen Meisterschaften der Musikzüge sowie der Tanz- und Showgruppen in Lindau teil.

Quelle: Schneemann

Lindau. Sowohl die Mehrzweckhalle, in der die Junioren-Musikzüge spielten, als auch die Sporthalle, wo die Senioren-Musikzüge auftraten und die Tanzshows aufgeführt wurden, waren bis auf den letzten Platz besetzt.

Vor jedem Auftritt herrschte große Spannung. Die Zuschauer verhielten sich mucksmäuschenstill, erst am Ende der Darbietung brandete Beifall auf. Donnernden Applaus gab es für die Show- und Tanzgruppen. Die steckten in fantasievollen, prächtigen Kostümen und präsentierten zauberhafte, teilweise atemberaubende Choreografien. Egal ob sie Avatars verkörperten oder Eisprinzessinnen, ob sie den Herzschlag Afrikas darstellten oder eine Welt, die von roboterartigen Wesen bevölkert ist: Das Publikum war sichtlich fasziniert und hingerissen.

Donnernder Applaus

Besonders die Musiker und Tänzerinnen aus der Region sorgten für Zuschauerandrang. Vor und nach dem Auftritt der Brassband des Fanfarenzugs Lindau/Harz ging am Eingang der Sporthalle teilweise nichts mehr: Es bildeten sich lange Schlangen, aber die Menschen blieben diszipliniert. Überhaupt bekam das Publikum von den Wertungsrichtern – zum großen Teil Berufsmusiker, die sich während der Darbietungen eifrig Notizen machten – ein großes Lob: „Die Leute verhalten sich sehr ruhig“, freute sich Benedikt Brodka, seines Zeichens studierter Flötist: „Sie tun alles, damit die Musiker nicht gestört werden“. Rund 180 freiwillige Helfer sorgten dafür, dass die Veranstaltung, deren Vorbereitung rund 18 Monate in Anspruch genommen hatte, reibungslos vonstatten ging.

„Eine tolle Werbung für unsere Gemeinde“, freute sich Bürgermeister Uwe Ahrens (parteilos): „Das muss man sich mal vorstellen: Lindau hat so viele Gäste aufgenommen wie es Einwohner hat“. Die Geschichte einer derartigen Großveranstaltung wird jedoch auch im Kleinen geschrieben – und so sind es gerade die vielen kleinen persönlichen Erfolgsstorys, die einen besonderen Reiz aufweisen. So wie die von Timo Lux und Yannick Bünger vom Junioren-Drumcorps des Fanfarenzugs Lindau/Harz.

„Das macht mich unglaublich stolz.“

Sie wagten eine Showeinlage, die bei den Proben niemals geklappt hatte: Ein Trommelstock fliegt von einem Ende des Orchesters zum anderen. Mit dem Ergebnis, dass Yannick den Stock das eine Mal, als es wirklich um etwas ging und die Nervenanspannung am größten war, tatsächlich fing: „Das macht mich unglaublich stolz.“

Ergebnisse der Teilnehmer aus der Region

Musik

  • Fanfarenzug Lindau/Harz: Senioren, Brassband: Platz 1
  • Blasorchester Herzberg: Senioren, Orchester, Platz 1
  • Fanfarenzug Lindau/Harz: Senioren, freie Klasse D-Drumcorps: Platz 2
  • Fanfarenzug Lindau/Harz: Junioren, Freie Klasse D-Drumcorps: Platz 1
  • Fanfarenzug Lindau/Harz: Junioren, Brassband: Platz 2

Tanzen (alle Gruppen Tanzstudio Kerstin Baufeldt, Katlenburg-Lindau)

  • „Showteens II“: Schülerklasse, Showtänze – Freestyle ohne Hebungen: Platz 1
  • „Showteens I“: Schülerklasse, Showtänze – Freestyle ohne Hebungen: Platz 2
  • „Dance Attack“: Hauptklasse, Showtänze – Freestyle ohne Hebungen: Platz 4
  • „Showgirl“: Hauptklasse, Showtänze – Freestyle ohne Hebungen: Platz 5
  • „Magic Motion“: Hauptklasse, Showtänze – Freestyle mit Hebungen: Platz 6
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016