Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Amok-Drohung: Solling-Schule geräumt

Sprengstoffspürhunde im Einsatz Amok-Drohung: Solling-Schule geräumt

Wegen einer Amok-Androhung gegen die Sollingschule in Uslar ist die Oberschule am Mittwoch geschlossen worden, teilt die Polizei Northeim mit. Im Lauf der Nacht habe ein 16- jähriger Schüler aus Uslar in einem sozialen Netzwerk einen Amoklauf angedroht.

Voriger Artikel
CDU-Kritik an„kalter Enteignung“
Nächster Artikel
Auto gerammt und geflohen
Quelle: cro (Symbolbild)

Uslar. Ein Leser aus Österreich las die Meldung und informierte die zuständige Polizei. Derzeit ist nicht bekannt, ob oder woher der Österreicher und der Schüler sich kannten. Die Ermittlungen führten in den frühen Morgenstunden nach Uslar zum Wohnhaus des Schülers. Der 16-Jährige wurde vorläufig festgenommen. In einer ersten Anhörung räumte der Schüler ein, sich im Internet entsprechend geäußert zu haben, teilt die Polizei weiter mit. Zur Begründung habe er angegeben, frustriert zu sein. Er sei von seinen Mitschülern gemobbt worden. Bislang ungeklärt ist, ob und wann die Tat stattfinden sollte. Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden keine scharfen Waffen gefunden. Vorsorglich wurden das Zimmer und die Wohnung der Eltern zusätzlich nach Explosivmitteln abgesucht worden, ebenso wurde die Schule an der Straße Zur Schwarzen Erde unter Zuhilfenahme von Sprengstoffspürhunden durchsucht. Gefunden wurde jedoch nichts.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen