Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bäume totgespritzt

Hardegsen Bäume totgespritzt

Ein Unbekannter hat am Gladebergsweg in Hardegsen erneut einen Baum angebohrt und Unkrautvernichtungsmittel eingeleitet. Dies ist innerhalb von zwei Jahren bereits der dritte Baum, der auf diese Weise beschädigt wurde, erklärt die Northeimer Polizei.

Voriger Artikel
Erinnerungen an das Konzil
Nächster Artikel
Behörde darf Führerschein entziehen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hardegsen. Die Bohrlöcher befinden sich am unteren Ende des Stammes. Bei den beiden ersten Bäumen sei der Einsatz von Glyphosat die Ursache für das Absterben gewesen, so die Polizei. Diese beiden Bäume sind bereits abgestorben. Alle drei Bäume standen nahe beieinander am Gladebergsweg. Erkenntnisse über Täter oder Motiv gibt es derzeit nicht. Hinweise an die Polizei Hardegsen unter Telefon 05505/2323.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016