Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerzauber im Nieselregen

Fest „Northeim leuchtet“ Feuerzauber im Nieselregen

Einen Parkplatz zu finden, war nicht gerade leicht – trotz regnerischem Wetter sind Tausende Menschen zur Northeimer Seenplatte beim Hotel Seeterrassen gekommen. Hier gastierte das Lichterfest „Northeim leuchtet“.

Voriger Artikel
Freibadfest in Hardegsen
Nächster Artikel
13000 Euro Schaden bei Unfall in Moringen

Lichterfest an der Northeimer Seenplatte.

Quelle: Heller

Northeim. Fressmeile, Live-Bands und DJs auf der Hauptbühne, Rummelplatzecke und Mittelaltermarkt bis hin zur Showbühne mit Feuerkunststücken. Und dazwischen überall: zahllose Lichtinstallationen, von Windlichtern bis zu überlebensgroßen Lichtfiguren, die aussahen, als kämen sie aus dem Computerspiel Super Mario. Das Lichterfest zog sich beginnend am Hotel Seeterrassen um den Nordrand des Großen Sees und war gut besucht, und zwar von Babybauch bis ältere Semester. Auf das wenig einladende Wetter mit Nieselregen waren die Gäste vorbereitet: Sie hatten Regenschirme, Ponchos und Regenzeug dabei.

Der Tanzlaune tut das Wetter keinen Abbruch

Der Tanzlaune vor den Bühnen tat das Wetter jedenfalls keinen Abbruch. Entsprechend zufrieden ist Rouven Hartmann, der Veranstalter. „Hut ab, das Fest ist super besucht. Wir sind echt ein bisschen vom Glück verwöhnt. Gestern hatten wir schon eine Beachparty für Jugendliche, um zwei Uhr gab es dann einen Regenschauer und sonst nichts.“ Weiter nördlich und in Kassel habe es hingegen so geregnet, dass kurzfristig auch vier Standbetreiber für den Mittelaltermarkt abgesagt hatten.

Einen Parkplatz zu finden, war nicht gerade leicht – trotz regnerischem Wetter sind Tausende Menschen zur Northeimer Seenplatte beim Hotel Seeterrassen gekommen. Hier gastierte das Lichterfest „Northeim leuchtet“.

Zur Bildergalerie

Der fiel daher nur noch halb so groß aus. Aber Gabi Müller an ihrem Töpferstand vermieste das trotzdem nicht die Stimmung. Das Nebeneinander von Mittelaltermarkt und modernem Jahrmarkt sei auch bei anderen großen Mittelalterfesten normal, das Festgelände sei zudem „wunderschön hergemacht“. Einzig die Party-Musik von der Bühne gleich nebenan passe nicht so wirklich.

Verkaufsschlager: Licht-Accessoires

Einer der Verkaufsschlager, passend zum Festmotto: Licht-Accessoires. Blinkende Hüte, Leucht-Sonnenbrillen, weiße Handschuhe mit Lichtern an den Fingerspitzen – Frank Jacobsen vom „Funcheckpoint“ ist zufrieden. Kinder interessierten sich hingegen sehr für seine Seifenblasenpistolen. Die funktionierten so gut, dass man überall auf dem Festgelände auf Blasenwölkchen stieß.

Lichtscheinwerfer, die knalliges magenta oder türkises Licht in die Bäume strahlten, waren derweil als Fotolocation beliebt, abseits am Ufer mit Steg gab es die „romantische Ecke“ und die Musik sorgte für echte Club-Atmosphäre. „Das Konzept der Lichtfeste setzt auf Vielfältigkeit“, betont Rouven Hartmann.

Verbindung mit der Natur

Auch, wenn es ursprünglich an den Göttinger Kiessee gehen sollte, bietet die Northeimer Seenplatte für Hartmann ebenfalls ein großartiges Areal, schließlich ist er auch schon zum siebten Mal hier. „Uns ist die Verbindung mit der Natur wichtig. Und solche Kulissen wie hier kann man nicht bauen.“

Das wissen offenbar auch die Besucher zu schätzen: Die Beachparty am Freitag sei mit rund 2000 Besuchern so gut wie ausverkauft gewesen, für das Lichterfest rechnet Hartmann mit 4000 bis 5000 Besuchern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung