Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Drachenboot-Cup am Freizeitsee

Northeim Drachenboot-Cup am Freizeitsee

Die ersten Boote für den Kreisparkasse-Northeim-Drachenboot-Cup sind am Sonnabendvormittag am Northeimer Freizeitsee an den Start gegangen. Bereits zum vierten Mal organisierte der Northeimer Drachenbootverein die Regatta.

Voriger Artikel
Drachenboot-Cup am Northeimer Freizeitsee
Nächster Artikel
Bauarbeiten an B 241 beginnen
Quelle: PH

Northeim. 32 Teams aus den Landkreisen Northeim, Göttingen und Osterode nahmen am Rennen teil. „Es sind hauptsächlich Firmenteams, aber auch Schulen und Fitnessclubs sind dabei“, erklärte Marcus Wilke, Vorsitzender des Drachenbootvereins Northeim. Auch eine Mannschaft des Kinderschutzbundes Northeim nahm am Rennen teil. Dabei trugen die Teams, die aus 16 bis 20 Paddlern bestanden Namen wie „Fettes Boot“, „Power Dragons“ und „Drachenlady‘s vom Autohaus Bethel“.


Rund 640 aktive Sportler sind Wilke zufolge dabei gewesen. „Letztes Jahr hatten wir über den Tag verteilt etwa 3000 Besucher“, sagte er. In diesem Jahr seien es ungefähr 4000 gewesen. Zwei der Besucher waren Birgit und Detlev Hacke. Beide lobten die Organisation der Veranstaltung. „Man hat einfach Spaß hier. Ich fand die Regatta im letzten Jahr schon Klasse“, schilderte Birgit Hacke. „Es ist auch einfach interessant, die Boote zu sehen“, fügte ihr Ehemann hinzu. Außerdem sei es in diesem Jahr besonders spannend, weil eine reine Frauenmannschaft an den Start geht, waren sich beide einig.
In acht Drachenbooten traten die Teilnehmer bis zum Abend gegeneinander an. Dabei fuhren sie Sprintstrecken von 250 Metern und ein Verfolgungsrennen, das über eine Distanz von 2000 Metern ging. Jede Mannschaft fuhr vier Rennen.
„Ich freue mich, dass wir so viele Teilnehmer und Besucher hatten“, so der Vereinsvorsitzende Wilke. Besonders erfreulich war für den leidenschaftlichen Drachenbootfahrer, dass „so viele neue Gesichter dabei waren“.

Am Abend wurden die Gewinner verkündet: Den ersten Platz belegte das Team „Realize Fitness & Wellness",  „KWS Dragonseeds" holte sich den zweiten Platz. Platz drei ging an „Kayser Urbock Drachen". Den Abschluss des Drachenboot-Cups bildeten die Drachenparty und ein Feuerwerk am Ufer des Sees.

Von Alisa Altrock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen